Zielgruppe – Wer soll das Buch lesen?

 Wer Manuskripte bei Verlagen und Agenturen eingereicht hat, ist vielleicht schon auf einen Fragebogen zum Manuskript gestoßen. Beantwortet man alle Fragen, erhält die für die Manuskriptbewertung zuständige Lektorin einen Überblick über Thema, Handlung, Charaktere, Lokalitäten, ohne eine Zeile gelesen zu haben. Dazu gibt es Fragen zur Autorenbiografie, zur Schreibmotivation und zur Zielgruppe.

Bei der Frage nach der Zielgruppe tendieren viele Autoren zu einem Schulterzucken. Sollen nicht ALLE dieses Buch lesen?

Schön wäre es natürlich, wenn ALLE das Buch lesen würden. Aber ein Verleger weiß, dass es nicht das eine Buch für alle Leser gibt, und ein Autor, denkt er einmal wie ein Leser, weiß das eigentlich auch. Nicht jeden Menschen interessiert alles.

Autor sucht Zielgruppe

Wer sich entschließt, sein Buch selbst zu veröffentlichen, ist nicht länger nur Autor. Ein Autor, der sein Buch selbst auf den Markt bringt, muss anfangen, über die Vermarktung seines Buches nachzudenken.

Ein Buch braucht Leser, sonst wird es nicht gekauft. Also lautet die wichtigste Frage: Wer sind die Leser? Übersetzt man diese Frage in die Sprache des Verkäufers, wird daraus: Wer ist die Zielgruppe?

Ein Autor sollte sich immer überlegen, für wen er schreibt, auch wenn er nicht selbst veröffentlichen möchte. Die oben erwähnten Fragebogen beweisen, dass andere Leute, diejenigen die sich professionell mit dem Verkauf des Buches auseinandersetzen müssen, diese Frage an den Autor richten. Sie sagen sich, dass die Person, die einen Text verfasst hat, am besten weiß, wovon der Text handelt und wer sich für dieses Thema begeistern kann.

Begeisterung wollen alle Autoren auslösen. Allein schon deshalb sollten sie ihre Zielgruppe identifizieren.

Autor findet Zielgruppe

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten herauszufinden, wer die Zielgruppe für ein Buch ist. Die folgenden können nur erste Anregungen zur Suche sein.

  • Gibt es bereits ein ähnliches Buch? In welchen Regalen steht es im stationären Buchhandel?
  • Welche Schlagwörter verwenden Online-Buchhändler für ähnliche Bücher und wie bezeichnen sie diese Bücher? (Young Adult, Thriller …)
  • Welche Bücher lesen Rezensenten außer dem ähnlichen Buch? (Dazu sucht man sich Blogger, die Bücher besprechen. Es gibt sehr viele davon, einige sind auf bestimmte Genres spezialisiert, andere lesen „querbeet“.)

Niemand muss für eine bestimmte Zielgruppe schreiben, aber jeder sollte sich Gedanken über mögliche Leser machen!

Schreiben Sie bewusst für eine bestimmte Zielgruppe? Oder stellen Sie sich erst nach dem Schreiben die Frage, wer Ihr Buch vielleicht lesen möchte?

 

 

Kommentar verfassen