Kann man eine Geschichte ohne Anfang schreiben?

 Vor einigen Wochen las ich in einem Forum eine Frage, die mich nachdenklich gemacht hat.

Kann man eine Geschichte schreiben, wenn man den Anfang noch nicht geschrieben hat, ja, wenn man noch gar nicht so genau weiß, wie die Charaktere in die Verstrickungen der Handlung hineingeraten sollen?

Spontane Antwort: Nein!

Spontan sagte ich mir, dies sei absolut nicht möglich.

Um eine Handlung zu entwickeln, muss Ihnen klar sein, wer die Akteure sind, wie sie in die Handlung hineingeraten sind, was sie unternehmen, um heil herauszukommen, und wie sie am Ende mit neuen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen dastehen.

Nach dem klassischen Handlungsaufbau führt eine Geschichte in einer Linie vom Anfang über den Hauptteil und den Höhepunkt zum Schluss.

Als ich bis zu diesem Punkt gedacht hatte, wurde ich nachdenklich. So liest der Leser ein Buch. Aber schreibt irgendjemand so ein Buch? Ist es nicht vielmehr eine Methode unter vielen, einen ersten Entwurf zu verfassen?

Überlegte Antwort: Doch!

Angesichts der Fülle von Charakteren, Motiven, Zielen und Handlungssträngen in Romanen ist es auch bei gut recherchierten und geplanten Büchern nicht immer möglich, vor dem Schreiben zu wissen, wie sich die einzelnen Szenen entwickeln. Änderungen, seien es Ergänzungen oder Streichungen, müssen Sie immer vornehmen.

Das Schreiben eines Romans ist eher ein zirkulärer als ein linearer Prozess. Eine Änderung in der Mitte kann Auswirkungen auf spätere Textstellen haben, ebenso können Korrekturen in früheren Textstellen notwendig werden. Von daher können Sie beim Verfassen des ersten Entwurfs zunächst den Anfang weglassen.

Sie sollten jedoch Vorstellungen über den Anfang der Handlung haben. Auch wenn diese Vorstellungen sozusagen unter Vorbehalt stehen, sollten Sie sie notieren. Zu leicht geraten Ihre Ideen in Vergessenheit, gerade wenn sie noch unausgereift sind und in Konkurrenz zu ausgearbeiteten Gedanken stehen.

Schreiben bei fehlenden Handlungsteilen

Haben Sie die wichtigsten Teile der Handlung bereits geplant, können Sie mit dem Schreiben beginnen. Reifen Ihre Ideen für den Anfang, können Sie diese ergänzen. Für eine bessere Übersicht erscheint es mir sinnvoll, den Anfang tatsächlich vor das bereits Geschriebene zu setzen. Schreiben Sie am Computer, stellt dies kein Problem dar. Bevorzugen Sie das Schreiben mit der Hand, heften Sie die geschriebenen Seiten in einem Ordner ab. Auf diese Weise gewinnen Sie an Flexibilität und sind nicht an den Aufbau eines Hefts gebunden.

Wahrscheinlich gestaltet sich die Überarbeitung Ihres Textes schwieriger, wenn Sie nachträglich große Handlungsteile einarbeiten und auf die anderen Textstellen abstimmen müssen. Sie erleichtern sich diesen Arbeitsschritt, indem Sie ein Szenenverzeichnis erstellen. Darin halten Sie fest, wann welche Charaktere was machen. Notieren Sie wichtige Gegenstände, Kleidungsstücke, Vorlieben oder Abneigungen, die Bedeutung für andere Szenen haben.

Wenn Sie Ihren fertigen Text sorgfältig durcharbeiten, können Sie mit dem Schreiben beginnen, obwohl Sie den Anfang noch nicht entworfen haben.

 

Kommentar verfassen