CreateSpace – Was wollen mir die Fehlermeldungen sagen?

 Beim CreateSpace-Programm laden Sie eine Datei mit dem fertig formatierten Buch hoch. (Informieren Sie sich hier über das Erstellen eines Nutzer-Kontos und über das Formatieren des Buches bei CreateSpace) Diese Datei wird daraufhin auf Fehler und Unstimmigkeiten hin untersucht. Nach wenigen Minuten erhalten Sie eine Rückmeldung und eine Information, ob CreateSpace eine Änderung vorgenommen hat oder Sie selbst eine Änderung an der Datei vornehmen sollten.

Zur Kontrolle empfehle ich, dass Sie sich immer, auch ohne Fehlermeldung, einen Entwurf des Buches online im Interior Reviewer ansehen.

Mit welchen Fehlermeldungen müssen Sie rechnen und was sollten Sie unternehmen?

Der CreateSpace-Support hat eine Liste von Fehlerarten erstellt:

  • Annotations/Anmerkungen

Eine Datei kann interaktive Elemente enthalten, beispielsweise Links, Textmarken oder Videos. Dies kann der Fall sein, wenn die gleiche Datei für ein E-Book verwendet wurde. CreateSpace entfernt die interaktiven Elemente, weil sie für ein gedrucktes Buch nutzlos sind. Das Entfernen hinterlässt manchmal Spuren im sichtbaren Text, wenn beispielsweise ein Video entfernt wurde.

Verwenden Sie nicht die gleiche Datei als Vorlage für ein E-Book und ein Taschenbuch. Auf diese Weise umgehen Sie Fehlermeldungen. Deaktivieren Sie Hyperlinks und entfernen Sie auch den Strich unter dem Text des Links. Gleichen Sie die Textfarbe dem übrigen Text an.

  • Bleed/Fotos und Hintergrundbilder bis zum inneren Seitenrand

Sollen Bilder in den Bundsteg hineinreichen, setzen Sie die Ränder entsprechend. Ansonsten werden die Bilder abgeschnitten. CreateSpace meldet diesen Fehler nicht, deshalb müssen  Sie Ihre Bilder sorgfältig kontrollieren und gegebenenfalls die Ränder neu setzen.

  • Embedded Fonts/eingebettete Schriften

Normalerweise betten PDF-Dokumente alle Schriften und Zeichen ein. Der Interior Reviewer von CreateSpace kann nicht alle Schriften einbetten. Schriften und Zeichen werden ersetzt, was Auswirkungen auf das Aussehen des Textes haben kann. Umgehen Sie dieses Problem, indem Sie Ihren Text als PDF/A hochladen. PDF/A dient zur Archivierung und bettet alles ein.

  • Form Fields/Textfelder

Dateien aus Textverarbeitungsprogrammen und PDF-Dokumente enthalten manchmal interaktive Textfelder. Für gedruckte Bücher sind diese Felder nutzlos, deshalb werden sie entfernt.

Verwenden Sie eine bereinigte Version Ihres Manuskripts als Vorlage für das Taschenbuch. Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, prüfen Sie, ob das entfernte Textfeld relevanten Text enthalten hat.

  • Layers/Ebenen

PDF-Dokumente können Texte oder Bilder enthalten, die vom Druckprozess ausgenommen sind. Dies kann zu Problemen beim Drucken führen. Entfernen Sie versteckte Ebenen, ehe Sie das PDF-Dokument speichern.

  • Low Resolution Images/Bilder mit geringer Auflösung

Eingefügte Bilder und Grafiken sollten eine Auflösung von mindestens 300 dpi aufweisen. CreateSpace weist lediglich auf die geringe Auflösung hin, Sie können die Bilder in der Datei belassen. Allerdings können sie beim Drucken unscharfe Bilder liefern. Im Falle einer Fehlermeldung sollten Sie die Bilder austauschen.

  • Margins/Ränder

An den drei äußeren Rändern einer Seite ist eine Mindestgröße für den Rand vorgeschrieben. CreateSpace weist Sie auf zu schmale Ränder hin. Neben technisch bedingten Gründen für Randbreiten beeinflussen Ränder, wie leicht eine Seite gelesen werden kann. Bei zu schmalen Rändern blickt der Leser auf eine hohe und breite Spalte aus Buchstaben. Das ermüdet die Augen sehr. Versuchen Sie nicht, durch schmale Ränder die Produktionskosten zu drücken.

Kommentar verfassen