Schreibgewohnheiten – Wie sie helfen, das Schreiben in Fluss zu bringen

 Manchmal packt es Sie und Sie fangen an, oben auf den Wohnzimmerschränken Staub zu wischen oder Sie schleppen den Staubsauger ins Auto. Was immer der Auslöser war, Sie waren in der Stimmung und haben es getan. Vielleicht meinen Sie, Sie sollten es öfter tun. Aber es fehlt der richtige Rahmen. Also tun Sie es einmal im Jahr.

Manche Autoren können an jedem Ort schreiben, zu jeder Tageszeit, bei jeder Geräuschkulisse. Andere brauchen etwas, um sich in Schreibstimmung zu bringen. Am 7. November 2014 veröffentlichte Alexander Zoltai vom Notes From An Alien-Blog die Ergebnisse seiner Umfrage zur Schreibumgebung. Die Antworten waren variierten vom Laptop über Cafés zu Arbeitszimmern. Auf Alexanders Blog finden Sie auch Ergebnisse zu Umfragen über das richtige Essen oder das richtige Getränk, um in Schreibstimmung zu gelangen.

So verschieden die Antworten von Autoren nach der „richtigen“ Umgebung für das Schreiben sind, es fällt auf, dass jeder Vorlieben hat. Ihre persönlichen Vorlieben sollten Sie herausfinden, wenn es Ihnen schwerfällt, sich zum Schreiben hinzusetzen. Herausfinden können Sie sie nur, indem Sie ausprobieren, was Ihnen gut tut und wo Sie sich wohlfühlen.

Gewohnheit Ort

Selbst wenn praktische Gründe das Schreiben in einem Café unmöglich machen, sollten Sie herausfinden, ob Sie an bestimmten Orten in Ihrer Wohnung besser und lieber schreiben als an anderen. Sie müssen nämlich nicht am Schreibtisch arbeiten. Möglicherweise gefällt es Ihnen am Küchentisch oder auf dem Wohnzimmerboden besser. Probieren Sie mehrere Orte für einige Tage aus. Sie werden schnell merken, wo Sie am leichtesten schreiben können.

Gewohnheit Ambiente

Auch wenn es nach Innenarchitekt klingt, Beleuchtung, Farben, Düfte, Oberflächen und Geräusche beeinflussen unser Wohlbefinden. Vielleicht gibt es Musik, die zu Ihrem Buch passt. Hören Sie diese Musik beim Schreiben. Vielleicht brauchen Sie das gemütliche Licht einer Kerze. Thriller-Autorin Joanna Penn erzählte in einem Interview auf diesem Blog, dass sie das Geräusch von Regen selbst im Lesesaal der London Library über Kopfhörer hört.

Gewohnheit Getränk

Die meisten Menschen mögen es, wenn sie während der Arbeit eine Tasse oder ein Glas mit einem Getränk zur Hand haben. Autoren wird oft nachgesagt, dass sie zu viel Alkohol konsumieren. Alkohol verträgt sich nur sehr bedingt mit kreativer Arbeit. Versuchen Sie, Ihren Konsum von Alkohol niedrig zu halten, auch wenn ein oder zwei Gläser Wein Ihnen helfen, in die richtige Stimmung zu kommen. Kaffee, das Getränk der Schreibtischarbeiter, kann Sie anspornen, ebenso schwarzer Tee. Vielleicht bevorzugen Sie ein Glas Wasser. Achten Sie bei Getränken auf einen sicheren Standort, damit Ihre Arbeit nicht überschwemmt wird.

Kommentar verfassen