Schlagwörter / Suchwörter – Dazu sind sie gut

 Schlagwörter oder Suchstichwörter – die meisten Online-Shops mit Upload-Möglichkeit für Autoren und alle Distributoren verlangen eine festgelegte Anzahl von diesen Wörtern. Eigentlich ist offensichtlich, wozu sie gut sind: Leser auf der Suche nach Lesestoff tippen in ihre Suchmaschine oder in die Suchfunktion eines Online-Shops Suchwörter. Sind hellseherische Fähigkeiten vonnöten, die „richtigen“ Schlagwörter auszuwählen?

jarmoluk - pixabay.com
jarmoluk – pixabay.com

Schlagwörter und Suchwörter – was ist das eigentlich?

Schlagwörter, Suchwörter und all ihre Bezeichnungen gehören zu den Meta-Daten von Büchern. Meta-Daten sind Daten „über das Buch“, nicht die Daten des Buchs, also der Inhalt. Zu den Meta-Daten gehören Autor, Titel, Preis, Lesealter, Genre, Format, Dateigröße etc. Für Leser sind einige dieser Meta-Daten für die Suche nach einem Buch wichtiger, etwa das Genre, andere Meta-Daten wie die Dateigröße interessieren Leser weniger.

Wie verwenden Leser Schlagwörter auf der Suche nach einem Buch?

Für die Suche der Leser nach Lesestoff sind Schlagwörter wichtig. Denken Sie an Ihre eigene Online-Suche nach einem Buch. Manchmal suchen Sie das Buch eines bestimmten Autors. Dann tippen Sie den Namen in das Suchfeld und hoffen, dass es nur einen Autor mit diesem Namen gibt. Oder Sie kennen den Titel. Dann tippen Sie den Titel in das Suchfeld. In Deutschland sind Ihre Chancen gut, damit direkt zum gesuchten Buch zu kommen.

In der Buchhandlung machen Sie es übrigens ähnlich. Sie fragen nach dem Autor oder nach einem Titel, und die Buchhändlerin greift entweder gezielt ins Regal oder nimmt Sie mit zum Computer und … tippt Autornamen oder Titel ein.

In beiden Fällen wissen Sie genau, was Sie suchen. Das ist aber nicht immer der Fall. Dann suchen Sie oder fragen Sie nach Büchern aus einem bestimmten Genre, z. b. Liebesromane oder Krimis. Oder Sie suchen nach etwas, das in dem Buch vorkommen sollte. In so einem Fall verwenden Sie Schlagwörter, auch wenn Sie zu Ihrer Buchhändlerin etwas sagen wie: „Ich suche ein Buch, in dem es um Liebe geht. Aber romantisch. Vielleicht in der Vergangenheit. Mittelalter wäre gut. Ich hab da schon mal was über die Zeit der Pest gelesen. Das war interessant. Ach ja, und ein Prinz sollte auch drin vorkommen.“

Ihre wackere Buchhändlerin wird aus diesen Sätzen die oben fettgedruckten Wörter auswählen und überlegen, welche Bücher in ihrem Sortiment dazu passen könnten. Dabei ist Ihre Beschreibung wichtig. Je besser Sie der Buchhändlerin erklären können, worüber Sie gerne lesen möchten, desto schneller findet Sie das passende Buch für Sie. Der Vorteil der Buchhändlerin ist, dass sie nachfragen kann: „Zeit der Pest? Hm, frühes Mittelalter in Italien? Oder im 17. Jahrhundert? Das ist dann aber nicht mehr Mittelalter.“

Noch können die Suchmaschinen der Online-Shops nicht nachfragen. Sie als Leser müssen also Ihre Schlagwörter so genau wie möglich eingrenzen. Die Vorschlagsfunktion hilft Ihnen manchmal dabei, oft lässt sie Sie auf fluchen. Als Autor müssen Sie genau überlegen und auch testen, wie Leser nach einem Buch wie dem Ihren suchen.

Wie finde ich für mein Buch Schlagwörter, die Leser auch wirklich benutzen?

Auch wenn einige Schlagwörter eindeutig zu Ihrem Buch passen, sollten Sie gut überlegen und testen, ob Sie diese Schlagwörter verwenden wollen. Bedenken Sie, dass Ihnen eine begrenzte Zahl an Schlagwörtern zur Verfügung steht. Das können fünf sein, oder zehn oder zwanzig. Je weniger Schlagwörter Sie angeben können, desto sorgfältiger sollten Sie sie auswählen.

  • Einige Online-Shops geben die Schlagwörter zu den Büchern an. Vergleichen Sie Bücher, die Ihrem Buch ähneln und wählen Sie anhand dieser Beispiele.
  • Machen Sie sich eine Liste mit möglichen Schlagwörtern. Testen Sie die Schlagwörter in einer beliebten Suchmaschine, z. B. Google, und notieren Sie die Vorschläge, die die Suchmaschine zu Ihrem Schlagwort macht.
  • Probieren Sie Ihre Schlagwörter in den Suchfeldern der OnlineShops aus. Wenn Sie Ihre Bücher nicht nur über Kindle Direct Publishing oder Create Space anbieten, testen Sie die Suchfelder anderer Online-Shops auch aus. Bestimmte Lesergruppen bevorzugen oft bestimmte Online-Shops. Deshalb können die Testergebnisse bei Amazon, Kobo, Thalia usw. voneinander abweichen.
  • Wenn es darum geht, einzelne Schlagwörter aus Platzgründen auszuschließen, folgen Sie ruhig Ihrer Intuition. Sie können Ihre Schlagwörter immer überarbeiten.

 

 

2 Gedanken zu „Schlagwörter / Suchwörter – Dazu sind sie gut

  1. Mein Tipp ist öfter auch speziellere Kenntnisse Keywords benutzen, für Thriller findest du bei Amazon 146.000 Einträge, die Chance vorn zu landen ist ziemlich gering, für Politthrilller gibt es 170

Kommentar verfassen