Wie übertrage ich ein Buch von Create Space zu KDP-Print?

Self-Publisher veröffentlichen ihre Taschenbücher oft über die Plattform CreateSpace, die zum Amazon-Konzern gehört. Über CreateSpace veröffentlichte Taschenbücher sind weltweit online über Amazon erhältlich, in den USA auch in stationären Buchhandlungen. Der Vorläufer von Createspace war die 2000 gegründete Self-Publishing-Plattform Book Surge. Amazon kaufte 2005 Book Surge und die DVD-Produktionsfirma Custom Flixx. 2009 wurden die beiden Firmen unter dem Namen CreateSpace zusammengeführt, seit 2012 steht CreateSpace auch in Deutschland zur Verfügung. Buchprojekte konnten nach ihrer Fertigstellung an Kindle Direct Publishing (KDP) übertragen werden, eine engere Verbindung bestand nicht zwischen der Taschenbuch- und der E-Book-Produktion. Dies hat sich nun geändert. Seit kurzem gibt es KDP Print. Noch ist es in der Beta-Version. Für viele Autoren entscheidend ist die deutsche Benutzeroberfläche.

KDP Print ermöglicht die Produktion eines Titels in Form von gedruckten Büchern und E-Books von einer Plattform aus. Bei CreateSpace veröffentlichte Titel können zu KDP Print übertragen werden. Das habe ich mit meinem Roman Die Legendenweberin ausprobiert.

Wenn Sie in Ihrem KDP-Konto eingeloggt sind, sehen Sie im Bücherregal jetzt zusätzlich die Möglichkeit, ein Taschenbuch anzulegen.

Klicken Sie Taschenbuch an. Auf der Bearbeitungsseite Taschenbuchdetails geben Sie die Sprache des Buchs (Deutsch ist voreingestellt), Titel und Untertitel, Serie und Seriennummer (beides optional), Auflage, Autor, Mitwirkende, Beschreibung (max. 4000 Zeichen), Veröffentlichungsrechte, sieben Suchwörter (statt fünf bei CreateSpace), Kategorien (zwei statt eine) ein. Anschließend geben Sie an, ob das Buch nicht jugendfreie Inhalte enthält. Zuletzt werden Sie gefragt, ob das Buch bereits auf CreateSpace angelegt ist.

Nach dem Speichern kommen Sie auf die Seite Taschenbuchinhalte. Nun beginnt der Transfer Ihres Buchs von CreateSpace zu KDP Print. Geben Sie die ISBN an, mit der Ihr Buch bei CreateSpace gekennzeichnet ist. KDP weist Sie ausdrücklich darauf hin, dass bei einer Veröffentlichung über KDP Print das Buch bei CreateSpace deaktiviert wird. Der Schritt kann nicht rückgängig gemacht werden. In den Amazon-Filialen bleibt Ihr Buch während des Veröffentlichungsprozesses stehen und kann bestellt werden. Derzeit bietet KDP Print keine erweiterte Distribution, keine Autorenexemplare und keinen Probedruck. Wenn Sie über CreateSpace Exemplare Ihrer Bücher in den USA kaufen und in Deutschland an Buchhändler verkaufen, ist KDP Print keine Option für Sie. Beachten Sie auch die Vergleichstabelle von CreateSpace und KDP Print. Die Taste Fortfahren bleibt inaktiv, wenn Sie die Vergleichstabelle ignorieren.

Wenn Sie den Kasten gelesen haben und Ihr Bucht immer noch von CreateSpace zu KDP Print transferieren möchten, klicken Sie auf Fortfahren. Sie werden zu Ihrem CreateSpace-Konto umgeleitet. Dort loggen Sie sich ein und verifizieren so Ihre Rechte an dem dort geführten Titel. Nach dem Einloggen werden Sie wieder zu KDP Print umgeleitet.

Ihre Eigentumsrechte sind jetzt verifiziert. Wenn Sie die Seite nun hinunterscrollen, sehen Sie, dass alle Metadaten Ihres Buches und auch die Dateien übernommen wurden. Am Ende der Seite haben Sie die Möglichkeit, das Buch mit dem Interior Reviewer von CreateSpace zu kontrollieren. (Das im Interior Reviewer dargestellte Buch wird als Probedruck bezeichnet.) Klicken Sie auf Sprechern und Fortfahren.

Auf der Seite Rechte und Preise für Taschenbücher bestätigen Sie Ihre Rechte und geben Preise für die verschiedenen Amazon-Filialen ein. Bei CreateSpace geben Sie drei Preise ein, bei KDP Print sieben. Ausgehend von dem Preis auf Amazon.com berechnet das Formular die Preise für Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Japan. Sie können eigene Preise eingeben, dürfen den Mindestpreis jedoch nicht unterschreiten. Wie bei CreateSpace geben Sie den Preis ohne Mehrwertsteuer ein, anders als bei CreateSpace sehen Sie daneben den Verkaufspreis mit Mehrwertsteuer. Klicken Sie auf Veröffentlichen.

Was ist anders als bei CreateSpace?

Die Benutzeroberfläche sieht aus wie die von KDP für E-Books und ist in deutscher Sprache. Es gibt nur drei Seiten auf dem Weg zur Veröffentlichung, glücklicherweise mit dem Interior Reviewer. Sie können mehr Suchwörter und Kategorien eingeben, haben aber derzeit nicht die Möglichkeit, in den USA Exemplare für den eigenen Verkauf einzukaufen. Sie können auch mehr Preise festlegen und sehen den Verkaufspreis.

 

Kommentar verfassen