Georg Streng: Lebensproblem Sehnsucht – Goethe’s Faust

A open door in a empty room. 3D rendered illustration.

Die Sehnsucht treibt den Menschen um

Lebensproblem Sehnsucht ist eine seitengetreue Ausgabe von Georg Strengs Analyse der Faustdichtung Goethe’s Faust als ein Versuch zur Lösung des Lebensproblems in den Hauptlinien betrachtet und beurteilt.

Die Originalausgabe wurde 1916, mitten im ersten Weltkrieg, veröffentlicht. Bis zum Beginn dieses Krieges hatte Georg Streng als Auslandspfarrer in Frankreich gearbeitet. 1914 wurde er mit seiner jungen Familie aus Frankreich ausgewiesen. Seine Auseinandersetzung mit der Fausttragödie gipfelt in der Frage „Was darf der Mensch?“. In die Ausarbeitung seiner Analyse flossen auch seine Erfahrungen als unerwünschter Ausländer in Frankreich und die Not und Trauer seiner deutschen Gemeinde während des Krieges ein.

Hier finden Sie eine Leseprobe von Lebensproblem Sehnsucht.

Die Texte Faust. Der Tragödie erster Teil und Faust. Der Tragödie zweiter Teil können Sie bei DigBib.Org: die freie digitale Bibliothek online kostenlos lesen.

Lebensproblem Sehnsucht ist in vielen Onlineshops erhältlich, z. B. bei

Kindle-Format Amazon Xinxii

EPUB-Format Buch.de   Bücher.de   eBooks.de   Hugendubel   Kobobooks   Thalia   Weltbild   Xinxii

aus den Beständen der Familie Streng
handschriftliche Randnotizen im Faust II von Georg Streng – aus den Beständen der Familie Streng

Ein Gedanke zu „Georg Streng: Lebensproblem Sehnsucht – Goethe’s Faust

Kommentar verfassen