Schlagwort: Manuskript

Die Möglichkeiten und Gefahren eines ThesaurusDie Möglichkeiten und Gefahren eines Thesaurus

Ein Thesaurus ist kein Dinosaurier, wie der Name vermuten lassen könnte. Es ist eines der wichtigsten Werkzeuge für Autoren: Ein Nachschlagewerk für Synomyme, also für Wörter mit der gleichen Bedeutung. Ähnlich wie ein Akkuschrauber beim Zusammenbauen eines Regals kann ein Thesaurus – leichtfertig eingesetzt – mehr schaden als nützen. Wie

Sprache hinterfragt

Die Sprache hinterfragt: Nebensätze, die uns stutzen lassenDie Sprache hinterfragt: Nebensätze, die uns stutzen lassen

Sprache hat Melodie. Mit Hilfe von Haupt- und Nebensätzen, kurzen und langen Satzgefügen komponieren wir den Klang unserer Texte. Dabei ist es wichtig, Textstellen immer wieder laut zu lesen. Nur so hören wir, wenn unsere brillant konstruierten Sätze die Zunge stolpern lassen. Schuld sind oft die Nebensätze und ihre Einleitungswörter,

Ein Manuskript für die Veröffentlichung vorbereitenEin Manuskript für die Veröffentlichung vorbereiten

Ihr Text ist fertig geschrieben, lektoriert und korrigiert. Jetzt wollen Sie ihn für die Veröffentlichung vorbereiten. Im folgenden Text erkläre ich die Schritte, die Sie gehen sollten, um Ihren Text ohne Komplikationen in die Vorlage für ein E-Book oder ein gedrucktes Buch umzuwandeln. Vom Manuskript zum E-Book Sie können E-Books

„Fremde“ Texte im eigenen Text: die Dokumente, Testamente und Gedichte der Charaktere„Fremde“ Texte im eigenen Text: die Dokumente, Testamente und Gedichte der Charaktere

Es gibt viele Gründe, weshalb Sie in Ihren Text andere Texte integrieren möchten. Der Brief eines Charakters gibt seine Sicht unverfälscht durch den Erzähler wieder, der Auszug aus dem Testament eines Charakters schafft Distanz zur Handlung. Dieses Spiel zwischen Distanz und Nähe mach den Reiz eingefügter Textfragmente aus. Briefromane, die auch aus

Hilfe bei der Manuskriptbearbeitung: test-lesen.deHilfe bei der Manuskriptbearbeitung: test-lesen.de

Ein heikles Problem für Autoren ist das Bewerten eines Texts, ehe eine Lektorin oder ein zahlender Leser ihn in die Hände bekommt. Meistens sind die ersten Leser Freunde oder Verwandte. Die lesen Ihren Text wie ein fertiges Buch, oft voller Bewunderung und manchmal in Hektik. Die meisten dieser Testleser werden

Wenn das Lektorat ein Manuskript empfindlich machtWenn das Lektorat ein Manuskript empfindlich macht

Es gibt immer wieder kritische Momente für ein Manuskript. Während des Schreibens kann der Autor Zweifel am Textverlauf bekommen, nicht mehr wissen, wie der Handlungsfaden verlaufen soll oder die Lust am Thema verlieren. Beim Überarbeiten kann der Autor streichen oder über einzelnen Textstellen hadern, bis er das Projekt ganz aufgibt.

Ein Word-Dokument formatieren – Formatvorlagen anwendenEin Word-Dokument formatieren – Formatvorlagen anwenden

Tricks kann man nie genug lernen. Da sind Autoren nicht anders als Zirkushunde. Word ist eines der am weitesten verbreiteten Textverarbeitungsprogramme. Es bietet uns Schreibenden vieles, was das Arbeiten erleichtert, und hat Macken, die effektiv von der eigentlichen Arbeit ablenken können. Im Großen und Ganzen lässt es sich jedoch schnell erlernen

Schreibwerkstatt Roman 8: Fertig geschrieben ist nicht fertig mit der ArbeitSchreibwerkstatt Roman 8: Fertig geschrieben ist nicht fertig mit der Arbeit

Nach dem Schreiben, wenn der letzte Satz mit einem Punkt abgeschlossen ist, bleibt oft ein Gefühl der Leere. Das ist in Ordnung. Wer schreibt, lebt sehr intensiv mit den Charakteren in seinem Kopf. Ist das Manuskript zu Ende geschrieben, endet diese intime Beziehung. Etwas Neues beginnt, aber das basiert weniger auf Gefühlen.