Die Woche im Rückblick 09.08. bis 15.08.2013

Sergej Khackimullin - Fotolia.com

Sergej Khackimullin – Fotolia.com

Sergej Khackimullin – Fotolia.com

 Mitte August kehrt die Welt allmählich wieder in ihren normalen Rhythmus zurück. Die Planungen für den Herbst werden konkreter, und wir suchen verstärkt nach Informationen über Schreiben und Veröffentlichen.

Um Ihnen die Suche nach diesen Informationen zu erleichtern, habe ich wieder einige Artikel aus der vergangenen Woche zusammengestellt. Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Albert Knorr (bei selfpublisherbibel.de): Gastbeitrag: Marketing für Eigenverleger. Albert Knorr packt aus. 2. Teil

Wie effektiv ist offline-Marketing für Self-Publisher? (Einen Link zu Teil 1 des Gastbeitrags finden Sie in Die Woche im Rückblick 02.08. bis 08.08.2013)

Steffen Meier: buchreport-Umfrage: “E-Books sind viel zu teuer”. Provokatorisch zurückgefragt: Ja und?

Wie empfinden Leser, Buchhändler und Verlage die E-Book-Preise? Wie kann eine Lösung gefunden werden?

Joel Friedlander: Understanding Book Layouts And Page Margins

Warum sind Ränder bei einer Druckvorlage wichtig? Warum sollten Sie die Druckkosten nicht durch schmale Ränder senken?

Leander Wattig (bei buchreport): “Je schwieriger der Vertrieb, desto wichtiger wird Social Media Marketing” (Interview)

Wie geht die Buchbranche mit Social Media um? Wie kann der Einsatz von Social Media verbessert werden?

2 thoughts on “Die Woche im Rückblick 09.08. bis 15.08.2013”

  1. Elidia sagt:

    As a Newbie, I am permanently searching online for articles that can be of assistance to me. Thank you

    1. Martina sagt:

      I’m glad you find this post useful 🙂

Kommentar verfassen

Related Post

Self-publishing (4): erste Studie von Taleist veröffentlicht – MarketingSelf-publishing (4): erste Studie von Taleist veröffentlicht – Marketing

Dies ist der vierte Post über die am 24.05.2012 erschienene weltweit erste Studie zum Self-publishing “Not a Gold Rush”, durchgeführt  vom australischen Autorendienstleister Taleist. Ich finde es wichtig, dass die Ergebnisse der Studie auch im deutschsprachigen Raum wahrgenommen werden. Daher werde ich die sechs Kapitel der Studie in einzelnen Posts

%d Bloggern gefällt das: