Kategorie: Schreibwerkstatt

Biografisches – Ein Sommer voller Schreibanlässe

By | 18. Juli 2019

Die meisten Autoren lassen Biografisches in ihre Texte fließen, auch wenn es ihnen nicht bewusst ist. Doch manchmal ist es eine bewusste Entscheidung, tatsächlich Erlebtes in den Text aufzunehmen. Dann stellen sich jedoch immer mehrere Fragen: Ist Biografisches für mein Publikum geeignet?…Read More »

Briefe in Romanen – Ein Sommer voller Schreibanlässe

By | 14. Juli 2019

Wenn Sprachprüfungen anstehen, schreiben die Teilnehmer meiner Deutschkurse beinahe jeden Tag einen Brief. Und ich stelle mir beinahe jeden Tag die Frage, ob diese Briefe im richtigen Leben außerhalb eines Deutschkurses ihren Zweck erfüllen könnten. Das richtige Leben hat andere Regeln als…Read More »

Perspektivwechsel – Ein Sommer voller Schreibanlässe

By | 11. Juli 2019

Im richtigen Leben sind Perspektivwechsel schwierig. Doch als Autoren haben wir das Privileg, in die Köpfe mehrerer oder aller an einer Szene beteiligten Personen werfen zu können. Wir müssen es nur wollen. Oft genug wollen wir es nicht, denn wir versteifen uns…Read More »

Ein Sommer voller Schreibanlässe

By | 7. Juli 2019

Haben Sie alle Schreibprojekte vor dem Sommer abgeschlossen? Liegt Ihr aktuelles Manuskript bei der Lektorin? Spüren Sie die ersten Anzeichen von Langeweile, während Sie unter dem Sonnenschirm liegen? Vielleicht tun Ihnen ein paar Gedankenspiele bei der Hitze gut. Schauen Sie in den nächsten…Read More »

Angst vor dem Versagen (z. B. als Autor)

By | 4. Juli 2019

Eine geheime, und deshalb in sozialen Medien heftig diskutierte Angst von Autoren ist die Angst vor dem Versagen. Man kann diese Angst zelebrieren, indem man so tut, als kennte man sie nicht, oder man kann die Angst kultivieren als eine Art von…Read More »

Die Sprache hinterfragt – Sprachregeln entdecken

By | 30. Juni 2019

Sprachen haben Regeln, nach denen sie funktionieren. Muttersprachler kennen diese Regeln und wenden sie ohne nachzudenken an. Autoren schreiben meistens in ihrer Muttersprache, weshalb sie sich sicher in der Anwendung von Sprachregeln fühlen. Wenn sie unsicher sind, ob und wie eine Regel…Read More »

Leser wertschätzen

By | 27. Juni 2019

Schreibratgeber ermahnen uns ständig, dass wir beim Schreiben die Leser wertschätzen sollen. Andererseits lesen wir ebenfalls, dass wir beim Schreiben an uns und unsere Visionen denken sollen. Beiden Ratschlägen gleichermaßen zu folgen erscheint auf den ersten Blick unmöglich. Wie können wir eine…Read More »

Respekt heißt Fehler vermeiden

By | 23. Juni 2019

Auch ein Buch steht für Respekt und Kommunikation. Autor*innen erzählen den Leser*innen eine Geschichte, aber anders als in direktem Kontakt mit den Leser*innen verwenden sie geschriebene Sprachen. Die Leser*innen können die geschriebene Sprache lesen und haben nun eine Geschichte in ihrem Kopf,…Read More »

Last updated by at .