Frühjahrsputz im Blog – Worauf Sie dieses Jahr besonders achten sollten

 html_clean-491097_1280_pixabay_kleinerWenn die Sonnenstrahlen nach der Uhrumstellung auf die Sommerzeit noch länger auf unsere Schreibtische scheinen, wird so manches Spinnweben sichtbar. Das gilt auch für Ihre Internetpräsenz. Neben den notwendigen Aktualisierungen auf der Mich-Seite und bei den Profilfotos gibt es in diesem Jahr zwei Dinge, auf die Sie unbedingt achten sollten: 1) die Datenschutzerklärung, 2) Facebook-Like-Button und 3) die Tauglichkeit für mobile Geräte.

Datenschutzerklärung ist Pflicht

Seit dem 24. Februar 2016 sind alle Seitenbetreiber verpflichtet, neben dem Impressum eine Datenschutzerklärung auf der Webseite zu haben. Von dieser Regelung sind auch Autorenseiten betroffen. Die Datenschutzerklärung muss darauf hinweisen, dass die Internetseite personenbezogene Daten erhebt. Zu den personenbezogenen Daten gehören Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Weiter müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie mit SocialMedia-Buttons wie dem “Like-Button” von Facebook oder mit Google Analytics Daten erheben. Neben der Information, dass Sie Daten erheben, müssen Sie auch angeben, was Sie mit diesen Daten machen.

Lesen Sie mehr über die gesetzliche Regelung zur Datenschutzerklärung auf e-recht24.de. Dort finden Sie neben einem Impressumsgenerator auch einen Generator für Datenschutzerklärungen.

Facebook-Like-Button

Anfang März hat das Landgericht Düsseldorf ein Urteil zum Facebook-Like-Button getroffen. Beanstandet wurde, dass Daten von Nutzern weitergegeben werden, sobald sie eine Seite, auf der dieser Button integriert ist, besuchen. Lesen Sie mehr über das Urteil und seine Folgen auf der Seite datenschutzbeauftragter-info.de. Dort finden Sie auch einen Link zu einer alternativen Lösung.

Tauglichkeit für mobile Geräte

Immer mehr Nutzer sind mit mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones online unterwegs und gelangen auch auf Ihre Autorenseite. Internetseiten, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, erscheinen klein auf den Displays und machen das Lesen und Navigieren zu einer mühevollen Arbeit. Besuchen Sie Ihre Autorenseite einmal selbst mit einem mobilen Gerät und prüfen Sie, wie gut oder schlecht die Seite dort erscheint. Eventuell ist es Zeit für ein Theme, das erkennt, mit welchem Gerät ein Besucher auf die Seite kommt.

Lesen Sie mehr über responsives Design von Internetseiten.

Die Autorenseite ganz neu gestalten?

Vielleicht möchten Sie Ihre Autorenseite bei der Gelegenheit von Grund auf neu gestalten. Eine ausführliche (englische) Anleitung finden Sie bei Writetodone.com.

2 thoughts on “Frühjahrsputz im Blog – Worauf Sie dieses Jahr besonders achten sollten”

  1. viktorglass sagt:

    Es waren mal wieder jede Menge wertvolle Hinweise und Tipps dabei, und dieser Blog wird mir mit der Zeit richtig unentbehrlich. Danke!

    1. Martina sagt:

      So ein Kommentar freut mich immens! Danke!

Kommentar verfassen

Related Post

Blog zum Buch – geht das?Blog zum Buch – geht das?

Wenn Sie regelmäßig bloggen, produzieren Sie viel Text. Von der reinen Wortmenge her können so im Jahr mehrere Bücher entstehen. Vielleicht ist dies Ihnen wie vielen Bloggern nicht bewusst, vielleicht haben Sie kein Interesse an Büchern. Jedoch kann ein Blog insbesondere für Sachbuchautoren eine interessante Grundlage für ein Buch sein. Ein Bonus dabei ist,

Was ist mit den Links in alten Blogposts? – ein nützliches WordPress-PluginWas ist mit den Links in alten Blogposts? – ein nützliches WordPress-Plugin

Es ist äußerst ärgerlich, wenn Sie im Internet Informationen zu einem bestimmten Thema suchen, aber keine Internetseite finden, die dieses Thema behandelt. Wie sehr freuen Sie sich, wenn Sie einen Link finden, der Sie zu den gesuchten Antworten führen soll? Wie frustriert sind Sie, wenn Ihnen mitgeteilt wird, dass die

%d Bloggern gefällt das: