By | 28. August 2020
Sergej Khackimullin - Fotolia.com
Sergej Khackimullin - Fotolia.com

Sergej Khackimullin – Fotolia.com

Die Ferien gehen dem Ende zu, der Urlaub geht vorüber, die Hitze lässt nach. Mit der neuen Verteilung von Arbeits- und Schreibzeit stehen Autoren vor einer neuen Herausforderung. Damit Sie während der Umgewöhnung Ihre Schreibzeit nicht für Recherche zu neuen Entwicklungen in den Bereichen Scheiben, Self-Publishing und Veröffentlichen opfern müssen, habe ich für Sie einige interessante Artikel zusammengestellt.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Martina Raschke: Optimiert eure Metadaten – Teil 2

Wie optimiere ich die Meta-Daten meiner E-Books?

Sandra Mainzenbach: Gendern führt zu unleserlichen Texten? Warum Sie mit Missverständnissen rund um gendersensible Sprache aufräumen sollten

Wie kann ich ohne Gender-Stern geschlechtergerecht schreiben?

Simoné Goldschmidt-Lechner: Wir sind nicht so: Über Diversität, Tokenism und „Migrationsliteratur“ in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Wie gelingt es dem Literaturbetrieb, echte Vielfalt darzustellen?

Hans Peter Roentgen: MÜSSEN ROMANFIGUREN SYMPATHISCH SEIN?

Warum muss ich nicht alle Leserwünsche erfüllen?

Stephan Waldscheidt: Wie nahe holen Sie den Leser heran?

Warum brauchen Leser eine emotionale Bindung an Charaktere?

Matthias Kreienbrink: Die Psyche als Quest – Geistige Gesundheit in Videospielen

Wie werden psychische Erkrankungen in Video- und Computerspielen dargestellt?

Börsenblatt: „Verkaufen Sie an Ihren digitalen Lagerfeuern auch Bücher, Herr Kruecken?“

Was bringen etablierte Online-Lesungen an Verkäufen?

 

Kommentar verfassen