Schlagwort: Buch selbst verlegen

Sergej Khackimullin - Fotolia.com

Die Woche im Rückblick 18.07. bis 24.07.2014Die Woche im Rückblick 18.07. bis 24.07.2014

Ein Sommerwochenende steht vor der Tür. Genießen Sie die ruhe und lesen Sie die Artikel der vergangenen Woche zu Self-Publishing und anderen Themen, die für Autoren interessant sind. Viel Vergnügen bei der Lektüre! Mark Coker: Is Kindle Unlimited Bad for Authors?  Welche Folgen hat die Exklusivität von Kindle Unlimited für

Deutsche Nationale Bibliothek: Kleinverlage und AutorenDeutsche Nationale Bibliothek: Kleinverlage und Autoren

Bücher und E-Books sind Kulturträger. Das klingt unhandlich und steif, bedeutet aber nichts anderes, als dass jeder Autor, jeder Verleger Anteil trägt an der Verbreitung und Weiterentwicklung der Kultur, jeder mit seinen Inhalten und Ideen. Die Deutsche Nationale Bibliothek mit ihren Sitzen in Leipzig und Frankfurt am Main, sowie die

Self-publishing (6): erste Studie von Taleist veröffentlicht – AusblickSelf-publishing (6): erste Studie von Taleist veröffentlicht – Ausblick

Dies ist der sechste Post über die am 24.05.2012 erschienene weltweit erste Studie zum Self-publishing “Not a Gold Rush”, durchgeführt  vom australischen Autorendienstleister Taleist.  Ich finde es wichtig, dass die Ergebnisse der Studie auch im deutschsprachigen Raum wahrgenommen werden. Daher werde ich die sechs Kapitel der Studie in einzelnen Posts

Self-publishing (5): erste Studie von Taleist veröffentlicht – Top-VerdienerSelf-publishing (5): erste Studie von Taleist veröffentlicht – Top-Verdiener

Dies ist der fünfte Post über die am 24.05.2012 erschienene weltweit erste Studie zum Self-publishing “Not a Gold Rush”, durchgeführt  vom australischen Autorendienstleister Taleist. Ich finde es wichtig, dass die Ergebnisse der Studie auch im deutschsprachigen Raum wahrgenommen werden. Daher werde ich die sechs Kapitel der Studie in einzelnen Posts

Self-publishing (4): erste Studie von Taleist veröffentlicht – MarketingSelf-publishing (4): erste Studie von Taleist veröffentlicht – Marketing

Dies ist der vierte Post über die am 24.05.2012 erschienene weltweit erste Studie zum Self-publishing “Not a Gold Rush”, durchgeführt  vom australischen Autorendienstleister Taleist. Ich finde es wichtig, dass die Ergebnisse der Studie auch im deutschsprachigen Raum wahrgenommen werden. Daher werde ich die sechs Kapitel der Studie in einzelnen Posts

Self-publishing: erste Studie von Taleist veröffentlichtSelf-publishing: erste Studie von Taleist veröffentlicht

Am 24.05.2012 erschien die weltweit erste Studie zum Self-publishing “Not a Gold Rush”. Durchgeführt wurde sie vom australischen Autorendienstleister Taleist. Bisher war das Echo im deutschsprachigen Raum gering und könnte als tendenziös umschrieben werden, wie etwa bei buchreport.de. Wiedergegeben werden meist nur die Ergebnisse, mit der Taleist auf ihrer Homepage

Der Marketing-HutDer Marketing-Hut

Letzte Woche habe ich an einem kostenlosen Webinar von Writer’s Digest teilgenommen. Für diejenigen, die den Links (noch) nicht folgen möchten, sei hier kurz erläutert: Ein Webinar ist ein Seminar, an dem über das Internet teilgenommen werden kann, Writer’s Digest ist eine amerikanische Organisation für die Weiterbildung von Autoren. Man kann Mitglied

Mit CreateSpace Patz im Bücherregal erobernMit CreateSpace Patz im Bücherregal erobern

Update: Seit August 2018 werden CreateSpace-Autoren aufgefordert, ihre Bücher zu KDP-Print zu übertragen. In den USA hat das Amazon-Programm CreateSpace schon seit 2007 Autoren die Möglichkeit eröffnet, selbstständig gedruckte Bücher zu veröffentlichen. Seit letzter Woche steht CreateSpace auch für den europäischen Raum zur Verfügung. Während ich diesen Post schreibe (21.05.2012,