Die Nase voll von der Recherche? – Tipps für eine effektive Suche auf Google

Unsplash_looking-glass-919017_1920_pixabay_kleiner

 Als vor etwa zwanzig Jahren das Internet massentauglich wurde, erschienen überall Bücher (!) mit Anleitungen, wie man im Internet Informationen findet. Google gab es noch nicht, stattdessen konkurrierten mehrere große und kleine Suchmaschinen um die Gunst der teilweise äußerst skeptischen Nutzer. Es gab ein paar Tricks, wie man den Wust an ungefilterten Informationen bändigen konnte. Diese Tricks funktionieren heute noch in internen Suchmaschinen, etwa von Bibliotheken, oder bei Google! (Oder anderen Suchmaschinen)

Wie gehen Sie Ihre Recherche bei Google an? Die meisten Nutzer tippen ein oder mehrere Stichwörter ein, andere versuchen über den Umgebungslärm hinweg, Google mit der Stimme zur Suche zu animieren. Wenn die ersten der hunderttausend Ergebnisse nicht passen, versuchen sie ein neues Suchwort.

Auf diese Weise können Sie recherchieren, Kaffee konsumieren und langsam verzweifeln.

Vielleicht kommen Sie zu den gewünschten Informationen, ehe Ihr Magen übersäuert oder Sie Gegenstände in Ihrer Umgebung zu Boden schleudern. Die für alle Beteiligten gesündere Alternative ist das Anwenden schlauer Recherchetricks von anno 1996. Dharmesh Shah hat auf HubSpot 31 dieser Tricks gesammelt und kurz erklärt. (Das Angebot zum Download bezieht sich auf Marketingtricks, nicht auf die Tricks aus dem Artikel.) Einige Tricks sind wichtiger als andere. Die aus meiner Sicht wichtigsten Tricks habe ich hier für Sie zusammengestellt. Trotzdem sollten Sie bei dem HubSpot-Post ein Lesezeichen ablegen. Die Tricks funktionieren normalerweise auch bei anderen Suchmaschinen, auch bei internen.

1. Suchen Sie nach einem bestimmten Ausdruck

Wenn Ihr Suchbegriff mehr als ein Wort enthält, verwenden Sie Anführungszeichen. Statt Gina Mayer Rasenmäher schreiben Sie „Gina Mayer Rasenmäher“.

2. Schließen Sie Wörter aus

Es gibt viele Arten von Rasenmähern. Viele sind beispielsweise elektrisch. Wenn Sie aber keine elektrischen Rasenmäher von Gina Mayer suchen, setzten Sie ein Minuszeichen vor elektrisch: Gina Mayer Rasenmäher – elektrisch.

3. Verwenden Sie die Oder-Suche

Google bemüht sich, alle Suchbegriffe zu verwenden. Das gelingt meistens in den ersten Treffern. Wenn Sie Informationen zu einem Begriff oder zu einem alternativen Begriff suchen, geben Sie OR ein. (Großbuchstaben) Rasenmäher OR Rasenschneider

4. Suchen Sie auf einer Webseite

Google hat Ihnen eine Webseite vorgeschlagen, aber Sie entdecken die gesuchte Information nicht sofort. Hier haben Sie zwei Möglichkeiten:

a) Sie verwenden die Suchoption Ihres Browsers. Die ist allerdings oft tief im Menü versteckt.

b) Sie lassen Google die Seite untersuchen. Dazu geben Sie die Formel site:somesite.com Suchwort ein. Im Falle der Rasenmäher sieht die Suche so aus: site:ginamayer-rasenmäher.de Roboter.

Übrigens: Google hat einige Helfer für den Alltag integriert. Dazu gehören der Taschenrechner (einfach die Rechnung eingeben), den Währungskonverter, den Maßeinheitenkonverter, die Stoppuhr und viele andere.

 

 

 

 

Kommentar verfassen