Wieken-Verlag Autorenservice Self-publishing 1. Self-Publishing-Day in Deutschland am 12.04.2014

1. Self-Publishing-Day in Deutschland am 12.04.2014

 Am 12. April 2014 findet in Würzburg der erste Self-Publishing Day in Deutschland statt. Bei dieser Zusammenkunft können Indie-Autoren praktische Probleme des Veröffentlichens im Self-Publishing diskutieren und Erfahrungen austauschen. In zahlreichen Workshops erhalten sie außerdem Gelegenheit, Tipps von Experten einzuholen, damit sie das eigene Buch und das eigene Marketing verbessern können. In einer Verlosung winken außerdem zahlreiche Preise.

Zu den Themen, die in Workshops und Vorträgen behandelt werden, gehören:

  • Konzepte für das Buchmarketing erstellen
  • Buchbeschreibung erstellen
  • Zeitungen und Zeitschriften ansprechen
  • Cover herstellen
  • Leser in Sozialen Medien finden

Eine Übersicht über die Workshops finden Sie hier. Auf dieser Seite können Sie den Veranstaltungsplan einsehen.

Damit die  Teilnehmer ihre neu gewonnen Kenntnisse am heimischen Schreibtisch nacharbeiten können, erhalten sie ein umfangreiches Handout sowie die Folien der Sprecher.

Die Sprecher und Workshopleiter kommen aus verschiedenen Bereichen des Buchmarktes.

Ermöglicht wird der erste Self-Publishing Day in  Deutschland durch Sponsoren, die alle im  Bereich Self-Publishing aktiv sind.

 

Kommentar verfassen

Related Post

Self-publishing: erste Studie von Taleist veröffentlichtSelf-publishing: erste Studie von Taleist veröffentlicht

Am 24.05.2012 erschien die weltweit erste Studie zum Self-publishing „Not a Gold Rush“. Durchgeführt wurde sie vom australischen Autorendienstleister Taleist. Bisher war das Echo im deutschsprachigen Raum gering und könnte als tendenziös umschrieben werden, wie etwa bei buchreport.de. Wiedergegeben werden meist nur die Ergebnisse, mit der Taleist auf ihrer Homepage

Self-publishing (6): erste Studie von Taleist veröffentlicht – AusblickSelf-publishing (6): erste Studie von Taleist veröffentlicht – Ausblick

Dies ist der sechste Post über die am 24.05.2012 erschienene weltweit erste Studie zum Self-publishing „Not a Gold Rush“, durchgeführt  vom australischen Autorendienstleister Taleist.  Ich finde es wichtig, dass die Ergebnisse der Studie auch im deutschsprachigen Raum wahrgenommen werden. Daher werde ich die sechs Kapitel der Studie in einzelnen Posts

Erstkontakt zwischen Self-Publishern und Buchhändlern – höflich, professionell, vorbereitetErstkontakt zwischen Self-Publishern und Buchhändlern – höflich, professionell, vorbereitet

In den Online-Shops, insbesondere bei Amazon, sind Titel von Self-Publishern so normal, dass Leser sie nur selten von den Titeln großer Verlage unterscheiden können. Der niedergelassene Buchhandel hat größere Berührungsängste. Es geistern immer noch Vorurteile über die Qualität von Text und Aufmachung herum, es gab schlechte Erfahrungen mit dem Auftreten einiger

%d Bloggern gefällt das: