Was bringt mir Author Central?

 Author Central klingt ein wenig nach Bahnhof, und in gewisser Weise greift es einige Aspekte eines Bahnhofs auf.

Was aber ist Author Central, dieser zentrale Bahnhof für Autoren?

Author Central ist eine Autorenseite bei Amazon. Jede Autorin, deren Bücher oder E-Books bei Amazon gelistet sind, kann dort Informationen über sich veröffentlichen. Wie das genau geht, habe ich hier beschrieben.

Ähnlich wie auf einem Bahnhof kommen Leser auf der Autorenseite von Author Central zusammen, informieren sich, welche Bücher der Autorin Amazon anbietet, diskutieren mit anderen Lesern, lesen den aktuellsten Tweet der Autorin und erfahren mehr über sie. Anschließend setzen sie ihre Reise zu ihren Wunschbüchern fort und kaufen hoffentlich eines der Autorin.

Ein Element Ihrer Marketingstrategie

An dieser Darstellung haben Sie sicher erkannt, dass Author Central Teil des Marketings von Autoren sein kann.

Selbst wenn Sie Amazon nicht mögen, sollten Sie nicht vergessen, dass eine Vielzahl von Menschen dort Bücher kauft und dass eine nicht geringe Zahl dieser Menschen das Amazon-interne Diskussions-Forum nutzt, um sich über Bücher auszutauschen. Author Central bietet Ihnen eine, zugegebenermaßen unflexible, Basis auf Amazon-Territorium.

Wenn sich ein Leser bis zu einer Angebotsseite für ein Buch durchgeklickt hat, hat ihn bereits der Titel verführt oder, bei einem Sachbuch, interessiert. Wenn die Buchbeschreibung aus Sicht des Lesers auch vielversprechend ist, könnten Hintergrundinformationen zu dem Buch oder dem Autor ihn das Buch kaufen oder wenigstens auf die Wunschliste setzen lassen. Diese Hintergrundinformationen kann die Author Central-Seite liefern, sie kann auch persönliche Informationen preisgeben oder über die Lebens- und Schreibphilosophie des Autors informieren. Grundsätzlich steht es Autoren frei, wie sie Author Central nutzen.

Von daher sollten Sie eine Stunde opfern und sich eine ansprechende Seite basteln.

Kommentar verfassen

Related Post

Das Buchpreisbindungsgesetz gilt nicht für Self-Publisher – Überlegungen zu den Folgen für das ewige Wirrwarr um US-SteuernummernDas Buchpreisbindungsgesetz gilt nicht für Self-Publisher – Überlegungen zu den Folgen für das ewige Wirrwarr um US-Steuernummern

Stefan Holzhauer auf PhantaNews berichtete  am 23.11.12, dass ihm im Januar 2012 der Justiziar des mvb gesagt habe, die Buchpreisbindung gelte sehr wohl auch für im Self-Publishing erschienene Bücher. Bei einer Nachfrage unter Bezug auf Warner erhielt Holzhauer die Information, bislang habe der Selbstverlag keine Rolle gespielt. Nun strebe man

Wie übertrage ich ein Buch von Create Space zu KDP-Print?Wie übertrage ich ein Buch von Create Space zu KDP-Print?

Self-Publisher veröffentlichen ihre Taschenbücher oft über die Plattform CreateSpace, die zum Amazon-Konzern gehört. Über CreateSpace veröffentlichte Taschenbücher sind weltweit online über Amazon erhältlich, in den USA auch in stationären Buchhandlungen. Der Vorläufer von Createspace war die 2000 gegründete Self-Publishing-Plattform Book Surge. Amazon kaufte 2005 Book Surge und die DVD-Produktionsfirma Custom Flixx.

%d Bloggern gefällt das: