Den Blog aufräumen

Blog aufräumen

Ihre Wohnung unterziehen Sie im Frühling einer Grundreinigung. Das sollten Sie auch mit Ihrem Blog und Ihrer Autorenwebseite machen. Bevor Sie den Blog aufräumen, sollten Sie genau überlegen, was Sie ändern wollen. Planen Sie genügend Zeit ein, denn solche Arbeiten dauern immer länger als erwartet.

Den Blog aufräumen – Warum ist das nötig?

Es gibt zwei wichtige Gründe, weshalb Sie Ihren Blog aufräumen sollten. Der eine sind technische Veränderungen, der andere inhaltliche Änderungen und Änderungen im Design.

Wenn wichtige Teile Ihres Blogs wie das Theme nicht mehr aktualisiert werden, müssen Sie die Änderung aus Sicherheitsgründen vornehmen. Das ist alles nur zeitaufwändig, für die Umsetzung brauchen Sie keine besonderen technischen Vorkenntnisse.

Ein Theme oder Bilder und Texte in Ihrem Blog können auch einfach nicht mehr zeitgemäß sein oder nicht mehr zu den Menschen passen, die Sie ansprechen möchten. Auch dann sind Änderungen nötig.

Die Änderungen vorbereiten

Überlegen Sie, was Sie ändern möchten:

  • Inhalt: Möchten Sie den Blog neu ausrichten?
  • Design: Wie soll der Blog aussehen?
  • Technik: Haben Sie genug Speicherplatz, ist die Sicherheit aktuell, ist der Blog DSGVO-konform?

Legen Sie Listen an, notieren Sie Ideen, machen Sie eine Bestandsaufnahme der Widgets und Plugins. Machen Sie auch Screenshots. Die Screenshots zeigen Ihnen, wie der Blog ausgesehen hat. So können Sie Elemente wie Kalender oder Wortwolken wieder an die richtige Stelle setzen.

Haben Sie in der Vergangenheit Ihren Beiträge Kategorien und Suchwörter zugeordnet? Wenn ja, gehen Sie sie durch und überlegen, ob Sie einige löschen oder zusammenlegen möchten. Ergänzen Sie, was Sie neu aufnehmen möchten. Wenn nicht, fangen Sie sofort damit an.

Die Änderungen durchführen

Planen Sie mehrere Tage ein, damit Sie Ihre Änderungen in Ruhe durchführen und testen können.

  • Wählen Sie ein neues Theme. Es sollte zum Schwerpunkt Ihres Blogs passen und mobile-first sein, also in der mobilen Ansicht der Ansicht auf dem Desktop vergleichbar sein. Lassen Sie sich Ihren Blog immer in einer Voransicht zeigen, ehe Sie ein Theme installieren.
  • Nach dem Installieren des neuen Themes überprüfen Sie, ob alle Bestandteile der Seite noch da sind. Gegebenenfalls müssen Sie Plugins oder Widgets neu installieren.
  • Fügen ein neues Kopfbild (Headerbild) und Ihr Logo oder Profilbild ein.
  • Löschen Sie Seiten, die Sie nicht mehr benötigen.
  • Überprüfen Sie, ob Bilder und andere Medien noch an den richtigen Stellen sind.
  • Passen Sie Farben und Hintergründe an.
  • Überprüfen Sie die Schrift in den Überschriften und im Text.
  • Brauchen Sie die Seitenstreifen noch?
  • Welche Plugins und Widgets brauchen Sie nicht mehr? Löschen Sie, was Sie nicht mehr brauchen. Sie müssen sonst aus Sicherheitsgründen immer wieder nicht verwendete Plugins aktualisieren.
  • Ergänzen Sie neue Seiten und passen Sie den Text an, beispielsweise auf der Über mich-Seite.
  • Passen Sie das Menü an.
  • Aktualisieren Sie Ihr Impressum, die Datenschutzerklärung und die Cookie-Richtlinie. Plugins wie Complianz helfen Ihnen dabei.

Wenn Sie den Blog aufräumen, sollten Sie sich immer auch die Zeit nehmen, alles in Ruhe zu testen, am besten auf verschiedenen Geräten.

Kommentar verfassen

Related Post

Was ist ein guter Schreibstil? Steven Pinker warnt vor blindem GehorsamWas ist ein guter Schreibstil? Steven Pinker warnt vor blindem Gehorsam

Was unterscheidet eigentlich Sprechen und Schreiben? Beim Sprechen stehen Sprecher und Zuhörer in einem direkten und wechselnden Austausch, der über die Sprache andere Signale wie Körperhaltung, Blickkontakt und Elemente wie Nicken, Kopfschütteln, Stirnrunzeln, und auch bestimmte Laute beinhaltet. Sprechen ist spontan. Ein guter Sprecher oder Redner erreicht uns nicht nur

%d Bloggern gefällt das: