Verbotene Bücher

 Verbotene Bücher – damit verbinden wir das Mittelalter oder Diktaturen.

Die letzte Septemberwoche ist in den USA Banned Books Week, die Woche der verbotenen Bücher. Seit 1982 fordert die von Judith Krug initiierte Kampagne Leser auf, sich mit umstrittenen Büchern auseinanderzusetzen.

Ein Zusammenschluss verschiedener Organisationen, darunter Lehrer- und Bibliothenverbände, veröffentlicht jährlich eine Liste von Büchern, deren Entfernung aus öffentlichen Bibliotheken und Schulbüchereien verlangt wurde. Solche Forderungen erheben meist konservative Gruppen, die an den Inhalten der Bücher Anstoß nehmen. Meist sehen sie eine Gefahr für Familien und Kindern, wenn in den Büchern Sexualität, Gewalt, vulgäre Sprache oder okkulte Praktiken thematisiert werden.

In der Liste der zwischen 2004 und 2011 angefochtenen Bücher findet man so bekannte Werke wie Das Tagebuch der Anne Frank, The Canterbury Tales von Geoffrey Chaucer, The Great Gatsby von F. Scott Fitzgerald, Hamlet von William Shakespeare, Siddhartha von Hermann Hesse und den ersten Band der Harry Potter-Reihe.

Amnesty International nutzt die Gelegenheit, auf das Schicksal von Menschen aufmerksam zu machen, die durch das Schreiben, Verlegen, Lesen oder Besitzen verbotener Bücher Opfer von Verfolgung werden.

 

 

Kommentar verfassen

Related Post

Die Woche im Rückblick 20.09. bis 26.09.2013Die Woche im Rückblick 20.09. bis 26.09.2013

Sergej Khackimullin – Fotolia.com Ehe man sich versieht, steht der goldene Oktober vor der Tür, der uns oft an den Sommer erinnert. Aber meist gibt es weniger Anlass für das schlechte Gewissen, das das Sommerwetter bei Autoren auslöst. Im  Herbst findet sich viel leichter Zeit zum Schreiben, Lesen und Veröffentlichen. Zu diesen Themen

Orientierung durch Listen (auch für Autoren)Orientierung durch Listen (auch für Autoren)

Autoren sind heutzutage Menschen, die auf vielen Hochzeiten tanzen, wenn sie ihren Rollen als Ideensammler, Geschichtenkonstrukteur, Sprachkünstler, Socialmediamanager, Marketingdirektor, Grafikdesigner, Pressesprecher u. v. m. ausfüllen wollen. Zu jeder Rolle gibt es einen Berg an Aufgaben, die abgearbeitet werden möchten. Schnell entsteht der Eindruck, dass die Aufgabenberge verschmelzen, immer weiter wachsen

Ein Word-Dokument formatieren – Formatvorlagen anwendenEin Word-Dokument formatieren – Formatvorlagen anwenden

Tricks kann man nie genug lernen. Da sind Autoren nicht anders als Zirkushunde. Word ist eines der am weitesten verbreiteten Textverarbeitungsprogramme. Es bietet uns Schreibenden vieles, was das Arbeiten erleichtert, und hat Macken, die effektiv von der eigentlichen Arbeit ablenken können. Im Großen und Ganzen lässt es sich jedoch schnell erlernen

%d Bloggern gefällt das: