Die Gruppe 48: Gute Literatur fördern

 Efraimstochter_nils-holgersson-905284_1920_pixabay_kkleinr

Hinweis: Ich bin nicht länger Mitglied der Gruppe 48.

Wir folgen den Fußstapfen der Gruppe 47 und schlagen die zeitgemäße Richtung ein!

Unter diesem Motto gründete sich am 13. Februar 2016 im Haus von Dr. Hannelore Furch in Rösrath die Gruppe 48. Dr. Hannelore Furch hatte mich zu diesem ersten Treffen eingeladen. Die Gruppe besteht aus namhaften Autoren, Übersetzern, Literaturwissenschaftlern, Buchhändlern – kurz gesagt: Menschen mit Interesse an guter Literatur. Ziel der Gruppe 48 ist die Förderung von Literatur.

Bereits zum Gündungstreffen kamen Literaturinteressierte aus ganz Deutschland. Seitdem ist unsere Gruppe gewachsen und hat auch Mitglieder aus dem deutschsprachigen Umland gewonnen.

Nach dem Vorbild der Gruppe 47 will die Gruppe 48 Literatur fördern und gute Autoren einem größeren Leserkreis bekannt machen. Zu diesem Zweck werden wir voraussichtlich zweimal im Jahr Wettbewerbe ausrichten, zu denen Autoren unveröffentlichte Texte einreichen können. Ein erster Wettbewerb ist für den September 2016 geplant. Das genaue Datum und die Ausschreibung zum Wettbewerb werde ich demnächst mitteilen.

Nun könnte man anführen, es gebe schon zahlreiche, darunter auch renommierte Veranstaltungen zur Förderung der Literatur. Dazu meint die Gruppe 48, dass es gar nicht genug Öffentlichkeit für qualitativ hochwertige Literatur geben kann. Der Blick der Leser wird viel zu oft auf inhaltlich leicht verdauliche Bücher gelenkt. Das sind sicherlich gut geschriebene Texte, doch müssen wir uns fragen, was diese Texte für die Sprache und das Leben in unserer Gesellschaft leisten können.

Da wir Mitglieder der Gruppe 48 aus verschiedenen Bereichen des Literaturbetriebs kommen, bringen wir unterschiedliche Blickrichtungen und Interessenlagen mit. So können wir dem Publikum eine große Bandbreite unterschiedlicher Texte und Autoren vorstellen.

Hier finden Sie einen Bericht über die Gründungsveranstaltung der Gruppe 48 in Rösrath.

Derzeit finden Sie Informationen über die Gruppe 48 auf der Webpräsenz von Dr. Hannelore Furch. Die Website der Gruppe 48 befindet sich noch in der Aufbauphase. In den nächsten Wochen finden Sie dort alle Neuigkeiten.

Kommentar verfassen

Related Post

Brauchen Autoren SEO?Brauchen Autoren SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, zu Deutsch oft Suchmaschinenoptimierung. Gemeint ist eine Aufbereitung von Inhalten, beispielsweise eines Blogposts, damit Suchmaschinen diesen Inhalt leichter finden können. Das klingt sehr theoretisch und hat auf den ersten Blick keinerlei Bedeutung für Autoren. Hoffen Sie jedoch, durch einen Blog Leser auf sich und Ihre Bücher

Morgen, morgen, nur nicht heute – Warum Aufschieben keine Lösung istMorgen, morgen, nur nicht heute – Warum Aufschieben keine Lösung ist

Wenn der Abgabetermin für ein Manuskript oder der Tag einer Prüfung näher rückt, wenn die To-Do-Liste bis zum Fußboden hängt und sich der Inhalt des Kleiderschranks in den Korb mit der Bügelwäsche verlagert, dann bricht vielen Menschen der kalte Schweiß aus. Schokolade hilft dann manchmal. Kurzzeitig. Schokolade kann jedoch keine Texte

Ich habe keine Lust mehr auf mein Buch – Was kann man da machen?Ich habe keine Lust mehr auf mein Buch – Was kann man da machen?

Unbewusst folgen wir alle einem Ideal: Der Autor am Schreibtisch und schreibt oder tippt mit fliegenden Fingern, versunken in den kreativen Fluss einer Handlung, um mit einem Ruck vor einem fertigen Manuskript zu erwachen. Selbstverständlich ist dieses Manuskript perfekt. Die Realität sieht leider oft anders aus. Szenen kommen nicht in

%d Bloggern gefällt das: