Podcasts – Information im Ohr

 Das Wort Podcast kennt man, und die meisten von uns haben auch eine Vorstellung davon, was das eigentlich ist: Eine Serie von Audio-Dateien zum Download. Wer es genauer wissen möchte, kann sich auf der Seite Ohrenblicke informieren und auch gleich nachlesen, wie man einen Podcast macht. Für Autoren sind Podcasts in zweierlei Hinsicht interessant. Zum einen können Sie mit Podcasts Informationen über das Schreiben und Veröffentlichen sammeln und sich weiterbilden. Zum anderen können Sie selbst Podcasts produzieren und zur Vermarktung Ihrer Bücher verwenden.

Die meisten Produzenten von Podcasts stellen neben dem Link zur Audiodatei eine Inhaltsangabe zur Verfügung. Auf diese Weise können Sie sich vorab ein Bild machen, ob der jeweilige Podcast für Sie relevante Informationen beinhaltet. Ich persönlich schätze es, wenn auch ein Transkript zur Verfügung gestellt wird.

Podcasts für die Weiterbildung von Autoren

Wie alle Tipps für das Lernen gilt auch hier, dass die Methode zu Ihrem Lernstil passen muss. Aber auch wenn Sie schon wissen, dass Sie Informationen nur schlecht über das Hören aufnehmen können, lohnt es sich, wenigstens einen Blick auf die Angebote zu werfen. Zumindest können Sie erkennen, wie Sie ein Podcast-Angebot verändern könnten, damit es Menschen mit Ihrer Herangehensweise zusagt.

Bei epubli finden Sie eine Aufstellung von Podcasts für Ihre Weiterbildung als Autor. Hervorheben möchte ich die deutschsprachigen Podcasts von Tom Oberbichler, Annika Bühnemann und den Schreibdilettanten. Der Klassiker unter den Podcasts für Autoren ist der amerikanische Self-Publishing Podcasts.

Podcasts für die eigenen Bücher oder den eigenen Blog

Die hier vorgestellten Podcasts sind sehr unterschiedlich und verfolgen auch ganz verschiedene Ziele. Im Fachjournalist-Podcast informieren Schüler des Deutschen Journalistenkollegs und Junge Journalisten über journalistische Themen. Dazu gehören auch Podcasts über Arbeitsweisen und Werkzeuge wie das Smartphone, die auch für andere Schreibende interessant sein können. Inspiration: Sie können in Anlehnung an diese Podcasts überlegen, ob Sie über den Entstehungsprozess eines Buchs mit einer Podcastserie begleiten.

Stichwort Drehbuch ist der Podcast des Verbands Deutscher Drehbuchautoren. Mitglieder stellen in den Podcasts Arbeitsproben vor. Inspiration: Sie können in Anlehnung an diese Hörtexte überlegen, Auszüge aus Ihren Büchern als Podcast vorzustellen.

Der Podcast von Literaturcafé deckt ein weites Spektrum an Themen ab. Da gibt es vor allem Gespräche über Bücher, Interviews oder Berichte über Literaturpreise. Inspiration: Sie können in Anlehnung an diese Podcasts Interviews mit Kollegen oder Lesern aufzeichnen, über Lesungen – Ihre eigenen und von Ihnen besuchte – berichten oder ein Tagebuch von Schreibkonferenzen anlegen.

2 thoughts on “Podcasts – Information im Ohr”

Kommentar verfassen

Related Post

Sprache hinterfragt

Die Sprache hinterfragt – Ein Alltag ohne Schrift?Die Sprache hinterfragt – Ein Alltag ohne Schrift?

Wer immer schreibt, kann sich ein Leben ohne Schrift nicht vorstellen. Doch es gibt auch in Deutschland Millionen Menschen, deren Lese- und Schreibkenntnisse nicht ausreichen, am gesellschaftlichen Leben aktiv und gleichberechtigt teilzunehmen. Das ergab die LEO-Level One-Studie der Universität Hamburg im Jahr 2011. Eine Nachfolgestudie begann in diesem Jahr. Wie

Orientierung durch Listen (auch für Autoren)Orientierung durch Listen (auch für Autoren)

Autoren sind heutzutage Menschen, die auf vielen Hochzeiten tanzen, wenn sie ihren Rollen als Ideensammler, Geschichtenkonstrukteur, Sprachkünstler, Socialmediamanager, Marketingdirektor, Grafikdesigner, Pressesprecher u. v. m. ausfüllen wollen. Zu jeder Rolle gibt es einen Berg an Aufgaben, die abgearbeitet werden möchten. Schnell entsteht der Eindruck, dass die Aufgabenberge verschmelzen, immer weiter wachsen

%d Bloggern gefällt das: