Das Buch einer Freundin kritisieren

Das Buch einer Freundin

Im Bekanntenkreis weiß man, dass Sie schreiben. Was liegt näher, als dass eine Freundin Sie bittet, ihr Manuskript zu lesen? Das Buch einer Freundin lesen zu dürfen ist ein großer Vertrauensbeweis. Das wissen Sie aus eigener Erfahrung, und Sie sind bereit, diesem Vertrauen gerecht zu werden. Aber Sie wissen auch, dass ein erster Entwurf voller Fehler und Widersprüche ist. Das gilt besonders für den ersten Entwurf eines ersten Buchs. Wie gehen Sie mit dieser Situation um?

Das Buch einer Freundin – Worauf Sie hinweisen müssen

Ihre Freundin hat lange an ihrem Manuskript gearbeitet, sie hat Geduld und Durchhaltevermögen gezeigt. Wahrscheinlich kennt sie Bücher nur als fertige Objekte, die sie in der Buchhandlung in die Hand nehmen und zu Hause lesen kann. Die Arbeit, die in einem Buch steckt, ist ihm nicht anzusehen. Warum sollte Ihre Freundin darüber nachdenken, dass ein Buch mehr ist als ein Schulaufsatz, den man schreibt, kurz überarbeitet und abgibt?

Nun ist Ihre Freundin Autorin geworden. Mit dem ersten fertigen Manuskript ist sie das. Und damit muss sie lernen, was es wirklich bedeutet, ein Buch zu schreiben. Um die Perfektion des veröffentlichten Buchs zu erreichen, muss ein Manuskript wieder und wieder überarbeitet werden. Beim ersten Schreiben wird eine rohe Geschichte festgehalten. Nun geht es daran, die Handlung auf Folgerichtigkeit zu überprüfen, die Charaktere individueller herauszuarbeiten, Informationen geschickter zu geben, die Sprache klarer und angemessener zu schreiben.

Es ist nicht der Fehler Ihrer Freundin, dass sie das alles nicht in ihrem ersten Entwurf leisten konnte. Im Gegenteil, es ist normal. Jedes Manuskript durchläuft Überarbeitungsphasen, und oft unterscheidet sich die veröffentlichte Version immens von diesem ersten Entwurf.

Wie Sie Ihrer Freundin helfen können

Erklären Sie Ihrer Freundin, dass Kritik an ihrem Manuskript keine Kritik an ihr ist und keinen Einfluss auf die Freundschaft haben soll. Das sagt sich natürlich leicht, schließlich hört niemand gerne Kritik. Zeigen Sie ihr, dass Sie ihr Vertrauen wertschätzen. Sprechen Sie über Aspekte des Buchs, die Ihnen gefallen. Erklären Sie, was Ihnen nicht gefällt und warum.

Suchen Sie eine Stelle heraus und besprechen Sie sie gemeinsam mit Ihrer Freundin. Fragen Sie, was sie sich an dieser Stelle gedacht hat. Ihre Freundin wird sich bestimmt daran erinnern können, wie sie diese Stelle geschrieben hat. Auch das ist eine wichtige Erkenntnis: Was wir schreiben, vergessen wir nicht so schnell. Aber: Wir schreiben im Fluss oder in Trance. Erst im Nachhinein sehen wir, was wir geschrieben haben. An diesem Punkt setzt die Überarbeitung an, die kritische Analyse unseres Texts. Ihre Freundin hat vermutlich nur vage Gefühle, warum sie den Text so geschrieben hat. Nun muss sie lernen, jeden Satz und jedes Wort zu hinterfragen. Dabei können Sie ihr mit Ihrer Erfahrung helfen. Respektieren Sie jedoch immer, wenn Ihre Freundin anders mit einer Textstelle verfährt, als Sie es getan hätten. Solange Sie Ihnen erklären kann, warum sie es tut und die Ausführung gut ist, sollten Sie nicht versuchen, Ihre Meinung durchzusetzen.

Kommentar verfassen

Related Post

Leute für meinen Text! – Wie Sie einen Charakter erschaffenLeute für meinen Text! – Wie Sie einen Charakter erschaffen

Bücher brauchen Charaktere, die Abenteuer erleben, sich verlieben oder Geheimnisse auflösen. Charaktere sind unverzichtbar, denn Leser suchen Personen, mit denen sie sich identifizieren können, wenn sie ihnen durch eine Handlung folgen. So wie es verschiedene Methoden gibt, eine Handlung zu planen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, Charaktere zu entwickeln. Auch wenn

Soziale Medien und AutorenseiteSoziale Medien und Autorenseite

Wie finden wir unsere Leserinnen und Leser? Soziale Medien und Autorenseite sind Anlaufstellen im Internet, an denen Leser*innen Informationen über Autor*innen und deren Bücher finden können. Blog, Twitter und Google haben jedoch unterschiedliche Funktionen beim Bekanntmachen von Büchern. Soziale Medien und Autorenseite – Wer kann was? Soziale Medien und Autorenseite

%d Bloggern gefällt das: