Auf das Schreiben einstellen

auf Schreiben einstellen

Wenn Sie schreiben, überarbeiten, planen ist entweder Ihre Analysefähigkeit oder Ihre Fantasie gefragt. Manche Aufgaben fallen Ihnen leichter, andere schwerer. Sie können sich jedoch bewusst auf das Schreiben einstellen, genauso wie Sie sich auf planerische Tätigkeiten einstellen können. Wie geht diese Einstellung?

Die verschiedenen Hüte — für das Schreiben einkleiden

Manchmal liest man von den verschiedenen Hüten, die Schreibende aufsetzen, wenn sie in den unterschiedlichen Bereichen tätig sind. Das hilft ihnen, wenn sie sich auf das Schreiben einstellen möchten.

Vielleicht stellen Sie sich für die kreativen Prozesse einen Hut oder ein anderes Kleidungsstück vor, das Sie mit kreativer Arbeit verbinden. Das kann ein bunter Künstlerkittel sein, eine weiche Baskenmütze, ein schwarzer Rollkragenpullover. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Auswahl Ihres Schreib-Kleidungsstücks geht. Für das Lektorieren und Korrigieren oder später für das Buchmarketing wählen Sie dann ein formelleres Kleidungsstück, das für Sie Sachlichkeit und Analysefähigkeit darstellt.

Es kann auch helfen, kreatives Schreiben und strenges Überarbeiten räumlich zu trennen. So könnten Sie auf dem Sofa schreiben und am Schreibtisch auf Fehlersuche gehen.

Der Regler im Kopf — auf das Schreiben einstellen

Einstellen klingt nach Physikunterricht. Aber vielleicht hilft es Ihnen, wenn Sie sich vorstellen, dass Sie in Ihrem Kopf einen Regler haben, den Sie je Aufgabenbereiche drehen und sich so in die richtige Stimmung bringen können.

Denken Sie an einen Drehknopf wie an einem alten Radio. In der einen Extremstellung sind Sie sachlich und kritisch. Sie suchen kaltblütig nach inhaltlichen Unklarheiten, nach ungenauen Ausdrücken oder Rechtschreibfehlern. Drehen Sie im Geiste Ihren inneren Drehknopf in die andere Extremstellung, fliegen Ihnen neue Ideen zu, kommt Ihre Hand beim Aufschreiben des Ideenflusses kaum noch mit, finden Sie neue Wörter und ungeahnte Zusammenhänge.

In einer mittleren Einstellung können Sie plotten oder einen Entwurf schreiben.

 

Kommentar verfassen

Related Post

Mein Buch macht mir keinen Spaß mehrMein Buch macht mir keinen Spaß mehr

Es fühlt sich an wie eine Schreibblockade, aber es ist etwas anderes. Sie wissen, was Sie schreiben wollen. Sie haben auch schon angefangen zu schreiben, bis zur Mitte, manchmal fast bis zum Ende. Und dann ist Ihnen die Lust an diesem Buch abhandengekommen. Sie haben sich entliebt, dramatisch ausgedrückt. Das

Die Vorgeschichte ausgraben – relevant oder unnötig?Die Vorgeschichte ausgraben – relevant oder unnötig?

Zu den Vorbereitungen eines Romans zählen Überlegungen zu den Charakteren. Neben ihrem Aussehen, ihrem Charakter und ihren Zielen spielt unter anderem ihre Vorgeschichte eine Rolle. Wie viel dieser Vorgeschichte gehört später in die Handlung des Romans? Wozu sind Überlegungen zur Vorgeschichte überhaupt notwendig, wenn nichts oder nur wenig davon in

Manifest für Autoren – Warum?Manifest für Autoren – Warum?

Vom kommunistischen Manifest haben wir alle schon gehört, aber von einem Autorenmanifest? Um zu klären, was das sein soll oder sein könnte, müssen wir erst einmal wissen, was ein Manifest eigentlich ist. Das Wort stammt von dem lateinischen Wort manifestus, und kann in etwa als handgreiflich, klar oder deutlich übersetzt

%d Bloggern gefällt das: