Nook Press – eine Alternative zu kdp für deutsche Autoren

 Amazons kdp erlaubt Autoren, ihre E-Books Lesern in aller Welt schnell und einfach anzubieten. Eine psychische Hürde ist für einige Autoren allerdings die Notwendigkeit, eine US-amerikanische Steuernummer zu beantragen. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie Ihre E-Books auch über andere Plattformen an Amazon distribuieren lassen.

Distribution durch Dritte

Die Distribution durch Dritte hat allerdings auch Nachteile. Die Höhe der Tantiemen auf ein verkauftes E-Book ist niedriger als wenn Sie Ihr E-Book selbst hochladen. Auch ist zu vermuten, dass die Verschlagwortung der E-Books nicht optimal ist. Anders lassen sich stark abweichende Verkaufszahlen zwischen einem durch Dritte distribuierten Titel und dem selben Titel, wenn Autoren ihn selbst hochgeladen haben, nicht erklären.

Nook Press als Alternative zu kdp

Nook Press ist die E-Book-Plattform von Barnes and Nobles. Einige Distributoren beliefern Barnes and Nobles, doch seit dem Frühjahr können auch Autoren aus einigen europäischen Ländern (darunter Deutschland, aber nicht Österreich oder die Schweiz; dort können Sie aber Nook-E-Books verkaufen) ihre E-Books direkt bei Nook Press hochladen. Damit ist Nook Press eine Alternative zu Amazons kdp. Die Verbreitung in Deutschland ist zwar nicht vergleichbar mit der von Amazon, aber es ist eine Möglichkeit, E-Books im EPUB-Format selbst und damit in eigener Kontrolle anzubieten.

Die Sprache der deutschen Plattform ist Deutsch. Es gibt auch eine umfangreiche FAQ-Seite.

Nook Press ist kostenlos. Sie haben die Möglichkeit, Ihr fertig formatiertes und validiertes EPUB hochzuladen. Alternativ laden Sie eine Word-Datei hoch und formatieren sie im Manuscript Editor. Als Autor sind Sie, je nach Preis des E-Books, mit 40 bis 65 Prozent an den Verkäufen beteiligt. Eine ISBN ist optional, muss jedoch E-Book-spezifisch sein.

Wenn Sie in Europa leben und keine US-Staatsbürgerschaft haben, müssen Sie sich eine US-Steuernummer besorgen und sich mit einem W8-BEN-Formular auf das deutsch-amerikanische Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung berufen.

Kommentar verfassen