Wenn das Einrichten eines Blogs auf WordPress schwer fällt – ein nützliches Werkzeug

 bykst_background-1043525_1280_pixabay_kleinerSie haben sich entschlossen, ernsthaft einen Autorenblog zu betreiben und zu diesem Zwecke eine eigene Internetadresse erworben. Nun möchten Sie Ihren Wordpress-Blog einrichten und der Welt mitteilen, was für tolle Bücher Sie schreiben. Dann stellen Sie fest, dass Sie den Blog einrichten müssen. Und die Fragezeichen blitzen überall auf. Das geht den meisten Autoren zu. Glücklicherweise gibt es immer kleine Werkzeuge, die bei diesen ersten Schritten helfen. Eines davon stelle ich Ihnen hier vor: Elementor Page Builder.

Elementor Page Builder ist ein kostenloses Plugin, das Sie auf der Pluginseite bei WordPress herunterladen können.

Elementor funktioniert bei allen installierten WordPress Themes. Es möchte Ihnen nicht nur die Gestaltung der Seiten im Rahmen der Möglichkeiten des Themes erleichtern, sondern auch helfen, die Seiten nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Das so entwickelte Design sieht auf mobilen Geräten ebenso gut aus wie auf dem PC.

Mit diesem Plugin können Sie beispielsweise das Bild auf der Startseite höher oder breiter darstellen. Die Vorgaben für diese Bilder sind oft ärgerlich, weil sie ausgewählte Fotos nicht ansprechend zuschneiden. Auch die Breite von Spalten und die Anordnung von Bildern und Text können Sie vorgeben. Elementor Page Builder bringt Schriften, Farben, Ränder und Ikons mit. Wichtiger finde ich persönlich, dass nicht nur kleine Unterprogramme für bestimmte Aufgaben (Widgets) mitgeliefert werden, sondern auch Widgets anderer Hersteller leicht integriert werden können.

Auf der Internetseite des Plugins finden Sie – in englischer Sprache – Anleitungen für verschiedene Arbeitsschritte und Vorhaben. Unter Getting Started finden Sie spezielle Informationen für den Beginn der Arbeit mit Elementor Page Builder. Es gibt auch einen Blog, doch dort gibt es bislang nur wenige Artikel, die keine Hilfestellung liefern.

Wenn Sie Ihren ersten Blog gestalten und wenig Erfahrung haben, sollten Sie zwei Punkte beachten:

  1. Am Anfang ist das Design nicht wichtig. Richten Sie den Blog wie eine neue Wohnung so ein, dass Sie damit arbeiten können. Eine schönere oder effektivere Darstellung finden Sie auch später noch. Beginnen Sie zu schreiben und füllen Sie Ihren Blog mit Inhalt. Das ist es, was Leser anlockt, nicht der pfiffige Schriftzug auf der Startseite.
  2. Überfrachten Sie Ihren Blog nicht. Ihre Leser wollen erkennen können, wo die Dekoration aufhört und der Inhalt beginnt.

Wenn Sie Elementor Page Builder ausprobiert haben und merken, dass Ihnen dieses Werkzeug nicht liegt, gibt es andere Möglichkeiten. Sie können den Blog mit den Möglichkeiten des Themes gestalten oder ein anderes Plugin ausprobieren.

Kommentar verfassen