Storytelling für Autoren – Ist das nicht unser Alltagsgeschäft?

Wikilmages_baron-munchausen-74043_1920_pixxabay

WikiImages – pixabay.com

 Menschen verstehen Inhalte besser, wenn sie ihnen als Geschichte präsentiert werden. Aus dieser Erkenntnis entstand das digitale Storytelling, das heute im Journalismus und besonders in der Werbung eine große Rolle spielt. Unternehmen werden aufgefordert, „ihre Geschichte“ online zu erzählen. Kunden sollen sich für die Geschichte begeistern und Produkte des Unternehmens kaufen. Nun schreiben Autoren täglich Geschichten, sie erschaffen Bücher und E-Books, die sie verkaufen möchten. Müssen Autoren nun außerdem eine Geschichte über sich und ihre Bücher erfinden?

Eigentlich mussten Autoren immer schon beschreiben, wer sie sind und was für Geschichten sie anbieten. Nur richteten sich diese Geschichten über den Autor früher an einen Verlag oder eine Agentur. Heute sind Autoren gezwungen, mit ihren Lesern und ihren potentiellen Lesern zu kommunizieren, gleichgültig ob sie Verlagsautoren sind oder Self-Publisher. Das ureigene Geschäft der Autoren, das Erzählen von Geschichten, muss nun auch die eigene Person und die eigenen Texte aufgreifen.

Möglich ist das auf der Mich-Seite eines Blogs , im Blog selbst und in den sozialen Netzwerken. Aber es lohnt sich herauszufinden, was Journalisten und Unternehmen treiben, um Geschichten ansprechend und kurzweilig zu verbreiten. Eine genaue Vorstellung von digitalem Storytelling verschafft Ihnen der Post Digitales Storytelling (1): Erzählformate auf dem Blog dermedientyp.

Wenn Sie jetzt befürchten, der Aufwand sei zu groß und der Wirbel der Marketing-Leute gehe Ihnen sowieso nur auf die Nerven, lesen Sie zum Ausgleich den Artikel Zielgruppe erweitern: Diese 5 Tipps verhelfen zu einem breiteren Publikum von Lars Bobach. Er erwähnt den Begriff digitales Storytelling in keiner Zeile, beschreibt aber in ruhigen Worten, wie Sie vorgehen können, um Ihre Geschichte bekannter zu machen.

Wenn Sie dagegen Lust haben, sofort in die bunte Welt des digitalen Storytelling einzusteigen, finden Sie bei Julian Grandke auf t3n in Digitales Storytelling: 5 Tools, die deine Geschichte unterstützen einige Tools vor, die Sie verwenden können.

 

Kommentar verfassen

Related Post

CreateSpace 1: Wie eröffne ich ein Konto bei CreateSpace?CreateSpace 1: Wie eröffne ich ein Konto bei CreateSpace?

Update: Seit August 2018 werden CreateSpace-Autoren aufgefordert, ihre Bücher zu KDP-Print zu übertragen. CreateSpace ist ein Print on Demand-Service von Amazon. Seit 2012 können ihn auch deutsche Autoren und Verlage nutzen. Anders als KDP (Kindle Direct Publishing), die E-Bookplattform von Amazon ist CreateSpace derzeit noch ausschließlich auf Englisch erhältlich. Einige Beschreibungen oder

%d Bloggern gefällt das: