Wieken-Verlag Autorenservice Schreiben,Schreibwerkstatt Der zugemüllte Leser – Wohin mit Informationen der Vorgeschichte?

Der zugemüllte Leser – Wohin mit Informationen der Vorgeschichte?

Lesern wird eine abnehmende Aufmerksamkeitsspanne nachgesagt. Wie lang sie auch immer sein mag, die Aufmerksamkeit jedes Menschen hat Grenzen. Ein Leser möchte einer spannenden Handlung folgen oder interessante Charaktere kennenlernen. Muss er sich durch zu viele Details und Informationen über die Welt der Charaktere arbeiten, blättert er weiter oder legt das Buch zu Seite, im schlimmsten Fall für immer. Wie können Autoren der Flucht der Leser aus dem Buch vorbeugen?

Es gibt Bücher, die sind besonders anfällig für ein Zuviel an Informationen. Folgebände in Serien und Handlungen in fremden Welten gehören dazu. Damit ein Leser die Geschichte verstehen kann, braucht er Informationen über die Vorgeschichte oder die Besonderheiten der fremden Welt. Geht der Autor hier rücksichtslos zu Werke und wirft alles Wichtige in einem großen Batzen ab, überfordert er den Leser und jagt ihn aus dem Buch. Im Englischen heißt diese Überflutung mit Informationen Information Dump, auf Deutsch etwa Informationsmüllhalde. Einige Leser empfinden die Informationsflut tatsächlich als Müllberg, der sie daran hindert, das zu genießen, was sie in dem Buch suchen. Die Menge an Informationen, die als stören empfunden wird, schwankt von Leser zu Leser. Autoren tun trotzdem gut daran zu prüfen, ob ihr Buch zu den anfälligen Büchern gehört.

Stephan Waldscheidt empfiehlt in einem lesenswerten Beitrag in der Selfpublisherbibel, die Gesetze der fremden Welt möglichst bald einzuführen und dem Leser zu zeigen, wie diese Welt funktioniert. Das Zeigen ist besonders wichtig, um die Informationsflut möglichst klein zu halten. Der Leser erlebt die fremde Welt als Teil der Handlung und Realität der Charaktere. So verliert sie bald das Fremde und wird im Rahmen des Buches selbstverständlich.

Auch in Folgebänden von Serien entlastet das Einflechten der relevanten Informationen in die Handlung den Leser. In früheren Bänden eingeführte Charaktere sollten früh in typischen Situationen erscheinen, Charaktere können über wichtige Ereignisse sprechen.

Damit Autoren den Überblick behalten über die wichtigen Informationen einerseits und die erläuternd eingeflochtenen Informationen andererseits, sollten sie eine Aufstellung aller wichtiger Informationen anlegen und aktuell halten.

 

One thought on “Der zugemüllte Leser – Wohin mit Informationen der Vorgeschichte?”

Kommentar verfassen

Related Post

Praktische Software kostenlosPraktische Software kostenlos

Wenn Sie anfangen zu überlegen, wie Sie Ihre Bücher am besten selbst verlegen, stoßen Sie zwangsläufig auch auf technische Fragen. Diese betreffen die Formatierung, sowohl von gedruckten Büchern wie von E-Books, ebenso wie die Umwandlung eines E-Book-Formats in ein anderes. Es gibt Dienste wie den Wieken-Verlag Autorenservice, die diese Aufgaben

So blockieren Sie sich am bestenSo blockieren Sie sich am besten

In diesem Blogpost geht es um die vielen kleinen Tricks, mit denen Sie effektiv selbst im Wege stehen können. Die Umsetzung der Tricks geschieht auf eigene Gefahr. Verzichten Sie auf jede Form von Plan Viel zu viele Menschen verplanen ihr Leben. Unterwerfen Sie sich keinen Zeitvorgaben anderer und setzen Sie sich

%d Bloggern gefällt das: