Ich soll meinen Autorennamen auf Twitter verwenden?

posten

Manchmal suche ich Autoren auf Twitter. Diese Suche kann in Einzelfällen schwierig werden, und manchmal geben ich die Suche auf, weil ich weder eine Webseite der Autoren mit Links zu ihren Netzwerken finde noch die Autorenprofile eindeutig identifizierbar sind. Nach so einer Erfahrung bin ich enttäuscht und entwickle eine trotzige Dann-eben-nicht-Haltung, die sich manchmal auch auf die Bücher der Autoren bezieht. Auch auf die Bücher, denn in solchen Situationen war ich durchaus bereit, ein Buch zu kaufen. Aber ich bin nicht die einzige Leserin, die auf der Suche nach diesen Autoren aufgibt. Wie können Sie das bei Ihren Lesern verhindern?

Autoren posten in Sozialen Netzwerken, um für Leser sichtbar zu werden. Sie müssen dazu nicht Ihr Gesicht zeigen. Ein typisches Bild, eine eindeutige Maske, reichen vollkommen aus. Leser erkennen das Bild und den Namen und wissen, wer zu ihnen spricht. Das Bild und den Namen … Manche Autoren verstecken sich hinter Twitternamen, die man nicht ohne Forschungsarbeit zuordnen kann. Ich habe Respekt vor dem Wunsch nach Privatsphäre. Bedenken Sie aber, dass Sie als Autor einen Teil Ihrer Privatsphäre aufgeben. Das gilt übrigens auch für Verlagsautoren. Sie steuern jedoch, wie viel Sie preisgeben. Wenn Sie zu einem Pseudonym greifen, um Ihren Namen zu verbergen, und  als Susi Süß Liebesromane schreiben, finden Ihre Leser Sie auf Twitter nicht unter dem Namen @Herzmaedchen. Ihre Leser suchen nach @SusiSüß, die alles sein kann, von der Pralinenmanufaktur zu einem Fotomodell mit interessanten Posen. Ihr Twittername sollte also Ihr Autorenname sein. Bei mehreren Pseudonymen müssen Sie für jedes Pseudonym ein eigenes Twitterkonto anlegen.

Was aber, wenn Ihr Name schon vergeben ist? In diesem Fall suchen Sie nach einer Alternative, die Ihren Namen so wenig wie möglich verändert. Ein Unterstrich zwischen Vor- und Nachnamen eignet sich besonders bei kurzen Namen wie @Susi_Süß. Unterstriche vor oder nach dem Namen erscheinen mir weniger geeignet. Die Ergänzung Autor vor oder nach dem Namen ist hingegen informativ. @SusiSüßAutor können Leser von @SusiSüßSchoko unterscheiden. Zahlen finde ich persönlich nicht so einprägsam. @SusiSüß1 geht noch, aber @SusiSüß23 erscheint mir albern.

Hin und wieder twittern Autoren unter dem Namen eines Charakters ihrer Bücher. Die Beziehung zwischen diesem Namen und dem Autorennamen ist jedoch alles andere als eindeutig. Wenn Susi Süß als Protagonistin ihrer Liebesromane unter @LiliLieb twittert, finden sie nur Leser, die Lili Lieb bereits kennengelernt haben.

Betrachten Sie Ihren Autorennamen als Markenzeichen für Sie und Ihre Bücher. Ihr Autorenname gibt Ihnen und Ihren Büchern Sichtbarkeit. Verstecken Sie ihn nicht.

Kommentar verfassen