Teilnehmer für Sommeraktion gesucht: Was waren Ihre ersten Schreibversuche?

Für die Sommeraktion im Juli und August interessieren mich Ihre Erinnerungen an Ihren ersten Text.

Denken Sie zurück: Wie war das damals, als Sie Ihren ersten Text verfasst haben? Nicht die mühsam aufgemalten Sätze über die Hauptpersonen in Ihrer Fibel, nicht den Aufsatz über die Ereignisse in den Sommerferien, sondern den ersten Text, den Sie wirklich schreiben wollten und auch tatsächlich schrieben.

Mit unseren ersten Texten sind besondere Gefühle verbunden, meistens widersprüchliche. Stolz und Befriedigung stehen neben Zweifel und Enttäuschung. Und doch war es dieser erste Text, der in uns eine neue Ausrichtung anlegte, der wir folgten, bis wir Texte schreiben konnten, die wir ertrugen und andere Menschen liebten.

Mein erster Text war etwas, was man heute als Fanfiction bezeichnen würde, mit meinen Freunden und mir als Teil der Handlung. Den Anfang kritzelte ich aus Langeweile im Unterricht auf Löschpapier. Ich schob das Blatt meiner Freundin zu, die las die Kritzelei und fand sie gut. Zuhause habe ich den Text dann auf Ringbucheinlagen abgeschrieben und fortgesetzt. Über Monate. Irgendwann löste er sich von seiner Vorlage. Aber schon während des Schreibens war mir klar, was meiner Freundin, die soweit ich mich erinnere, die einzige Leserin blieb, nicht auffiel: Der Text war im Grunde eine lange Inhaltsangabe. Wenn ich heute auf Manuskripte von Jungautoren jeden Alters blicke, sehe ich diesen Fehler immer wieder. Ich war nicht alleine …

Die Erfahrung mit diesem Text hat mir immerhin so viel Selbstvertrauen gegeben, dass ich mich im Jahrgang 13 bereit erklärt habe, den Text meiner Gruppe im Literaturunterricht alleine zu verfassen. (Von wegen Gruppenarbeit) Honorar war Schokolade. Immerhin.

Erzählen Sie von Ihrem ersten Text. Unter welchen Umständen ist er entstanden? Worum ging es? Wie fühlte es sich an? Hatten Sie einen oder mehr Leser? Wie waren die Reaktionen? Was glauben Sie, haben Sie aus dieser ersten Erfahrung gelernt?

Machen Sie mit bei der Sommeraktion und schreiben Sie einen kurzen Beitrag (500 bis 1500 Wörter) über Ihren ersten Text. Alle Beiträge der Sommeraktion erscheinen von Juli bis Mitte August hier auf dem Blog. Im Menü werden sie unter „Gastbeiträge“ leicht zu finden sein. Schicken Sie Ihren Beitrag bis 17. Juni 2018 an aktion@wieken-service.com.

Kommentar verfassen

Related Post

Dein Buch liest dich – Was würden Sie gerne über Ihre Leser wissen?Dein Buch liest dich – Was würden Sie gerne über Ihre Leser wissen?

Es klingt wie aus der Bibliothek der Unseen University von Terry Pratchett. Denn dort gibt es Bücher, die den Leser lesen … E-Book-Reader sind in der Lage, bei eingeschalteter Verbindung zum Internet Daten über den Leser an die Veröffentlichungsplattform zu senden. Das kann für den Leser als Kunden angenehm sein, weil

Neid – Warum er Ihre Kreativität hemmt und was Sie dagegen tun könnenNeid – Warum er Ihre Kreativität hemmt und was Sie dagegen tun können

Erfolg ist nicht selbstverständlich und auch nicht zwangsläufig. So sehen Autoren auf Verlagsautoren oder Bestsellerautoren oder preisgekrönte Autoren und fragen „Warum nicht ich?“. Der Vergleich mit anderen führt zu negativen Gefühlen, wenn Sie sich in der schwächeren Position sehen. Neid entsteht durch solche Vergleiche. Aber ist Neid immer negativ? Guter

%d Bloggern gefällt das: