Wieken-Verlag Autorenservice Schreibanlass,Schreiben,Schreibwerkstatt Den anderen Weg wählen — kreative Schreibübungen

Den anderen Weg wählen — kreative Schreibübungen


anderen Weg

Willkommen zur vierten der kreativen Schreibübungen in diesem Sommer. Diesmal geht es um die Frage, was passiert wäre, wenn wir uns in einer scheinbar trivialen Angelegenheit anders entschieden, also den anderen Weg gewählt hätten.

Mit den Folgen dieser anderen Entscheidung wird in der Serie Dr Who Donna Noble konfrontiert. In der Folge Reise rückwärts heftet sich ein Zeitkäfer an ihren Rücken und zwingt sie, an einer Kreuzung, an der sie links abgebogen war, rechts abzubiegen. Als Konsequenz dieser Entscheidung trifft sie nicht auf den Doktor und kann ihn deshalb nicht retten. Ohne den Doktor brechen zahlreiche Katastrophen über die Erde herein, und Großbritannien interniert Migranten. Erst durch die Intervention einer Frau aus einer Parallelwelt, findet Donna den Mut, die Welt zu retten, indem sie tatsächlich links abbiegt, so wie in der „realen“ Welt.

Übung 1 — Den Weg wählen

Jeden Tag treffen wir Entscheidungen. Wie weitreichend kann der Unterschied zwischen dem roten und dem blauen Paar Schuhe sein? Was ändert sich, wenn wir nicht mit dem Bus, sondern mit der Straßenbahn fahren? Was sind die Konsequenzen, wenn wir den Briefkasten nicht am Abend, sondern erst am nächsten Morgen lehren?

Ist uns bewusst, was wir mit unserer Entscheidung angerichtet haben? Wer profitiert von unserer Entscheidung? Was ändert es, wenn wir die Konsequenzen erkennen? Wollen wir etwas ändern? Können wir etwas ändern?

Übung 2 — Den Weg zurück finden

Gibt es Entscheidungen, die wir rückgängig machen können? Was sind die Folgen, wenn wir es versuchen? Gibt es Leute, die uns daran hindern möchten? Was sind deren Motive? War es wirklich falsch, den anderen Weg zu wählen? Sollten wir nicht zu unserer Entscheidung stehen? Wer leidet unter den Folgen unserer Entscheidung? Wer würde unter der geänderten Entscheidung leiden? Sind wir in Gefahr oder würden wir uns in Gefahr bringen? Sollten wir den anderen Weg nicht weitergehen und hoffen, dass alles gut wird? Ist vielleicht sogar alles gut und wir merken es nur nicht?

 

 

Kommentar verfassen

Related Post

Stichpunktlisten für SachtexteStichpunktlisten für Sachtexte

Stichpunktlisten sind eine gute Hilfe in der Planung von Schreibprojekten und auch während des Schreibens von Romanen. Besonders nützlich sind Stichpunktlisten für Sachtexte, und zwar nicht nur in der Vorbereitung, sondern auch bei der Gestaltung des Textes. Stichpunktlisten für Sachtexte: Buchseiten und Webseiten Sachtexte sollen Leser*innen informieren. Daher enthalten sie

Den Stil anderer Autoren imitieren – eine gute Übung?Den Stil anderer Autoren imitieren – eine gute Übung?

Wir streben nach unserem eigenen Stil, unserer besonderen Ausdrucksweise. Um so merkwürdiger erscheint der Rat, den Schreibstil großer Autoren zu imitieren. Viele Aufsätze zum Thema beginnen mit diesem Hinweis auf diesen scheinbaren Widerspruch, beispielsweise Donna Gorrells Text, auf die ich mich weiter unten beziehe. Doch was können Sie lernen, wenn

Deutsche Sprache, schwere Sprache – aber gut für die Sprache der CharaktereDeutsche Sprache, schwere Sprache – aber gut für die Sprache der Charaktere

Meine Eltern sprechen untereinander und mit ihren ältesten Freunden Plattdeutsch, Stolberger Platt aus dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet bei Aachen. Seit ich in Ostfriesland lebe, sprechen die Leute um mich herum ostfriesisches Platt. Und als ich Deutsch als Zweitsprache unterrichtete, sprachen die Leute um mich herum viele verschiedene Sprachen. Zu mir sprechen

%d Bloggern gefällt das: