Mit anderen zusammen schreiben?

Schreiben gilt als einsame Tätigkeit. Können wir mit anderen Menschen zusammen schreiben? Können wir die Nähe und den Austausch während des kreativen Prozesses ertragen? Bringt das gemeinsame Schreiben etwas?

Zusammen schreiben – Gründe dafür

Wer es gewohnt ist, alleine zu schreiben, kann sich wahrscheinlich nicht vorstellen, dass es möglich ist, in einer Gruppe zu schreiben. Es gibt jedoch Lebenslagen, in denen das gemeinsame Schreiben hilft.

Wer beispielsweise ein Leben voller Ablenkungen hat — Brotjob, Kinder, pflegebedürftige Angehörige, chronischer Zeitmangel — findet es oft schwierig, dem Schreiben einen festen Platz im Leben zu geben. Eine Schreibgruppe, die sich regelmäßig trifft, kann dann helfen. Die Gruppe ist zwar ein weiterer Termin in einer vollen Woche, aber Termine haben etwas Verpflichtendes. Im Falle einer Schreibgruppe ist das die stille Verpflichtung zu schreiben. Insofern ähnelt Schreiben körperlichem Training, das oft in der Gruppe leichter fällt.

Weitere Gründe, lieber mit anderen zusammen zu schreiben als alleine, sind Austausch (fachlich, technisch, privat), Anleitung, gemeinsame Ziele oder Projekte, ein Gefühl der Sicherheit.

Sicherheit — Schreiben in der Gruppe

Unbestreitbar müssen die Menschen, die sich entschließen, gemeinsam zu schreiben, sich verstehen und charakterlich passen. Andernfalls entsteht eine Stimmung, die der Kreativität abträglich ist. Wenn die Gruppe sich ergänzt und die Stimmung in der Gruppe für alle angenehm ist, kann das für alle Formen der Kreativität förderlich sein.

Zusammen schreiben und über das Geschriebene sprechen, braucht das Gefühl der Sicherheit, kann aber auch Sicherheit geben. Das hilft vor allem Menschen, die grundsätzlich alleine unsicher sind, oder Menschen, die in einer Umgebung leben, die Schreiben und Kreativität mit Misstrauen beobachten.

Zusammen schrieben — eine Gruppe finden

Der erste Anlaufpunkt für Menschen, die eine Schreibgruppe suchen, ist eine größere Volkshochschule. Dort gibt es fast immer ein Angebot für Schreibgruppen. Wenn das Angebot nicht zustande gekommen ist, ist aber der Name der Dozent*innen bekannt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Dozent*innen eigene Schreibgruppen haben, ist groß.

Sollte die örtliche Volkshochschule keine Schreibgruppen anbieten, finden sich online Angebote.

Kommentar verfassen

Related Post

Create Space – Formatierung eines Manuskripts mit Sribus Folge 3: MusterseitenCreate Space – Formatierung eines Manuskripts mit Sribus Folge 3: Musterseiten

Update: Seit August 2018 werden CreateSpace-Autoren aufgefordert, ihre Bücher zu KDP-Print zu übertragen. In der Serie über die Formatierung von Manuskripten für Create Space mit dem Layoutprogramm Scribus stelle ich Ihnen heute eine wahre Wunderwaffe vor: die Musterseiten. Wenn Sie die Serie über Scribus noch nicht kennen, möchten Sie sich

Die Wahl einer SchriftDie Wahl einer Schrift

Gleichgültig, mit welchem Programm wir schreiben, für unsere Manuskripte bevorzugen wir bestimmte Schriften. Die Wahl einer Schrift hat etwas mit Lesbarkeit zu tun, aber auch mit der Stimmung, die diese Schrift auslöst. Manuskripte sind weitgehend privat. Zwar lesen sie auch Testleser*innen und Lektor*innen, aber die längste Zeit arbeiten, schreiben und

%d Bloggern gefällt das: