Alles neu macht der Mai – Hausputz auf Webseite und in Sozialen Medien

 Das Frühjahr ist traditionell Zeit für eine grundlegende Reinigung und das Aufhübschen der Wohnung. Auch ein Blog, eine Webseite oder Ihre diversen Profile in den Sozialen Netzwerken können hin und wieder ein Ausputzen vertragen.

  • Gefällt Ihnen das Theme Ihres Blogs noch? Aktualisieren Sie Ihr Theme auf die neuste Version oder wählen Sie ein neues aus, das Ihre veränderten Bedürfnisse besser bedient.
  • Wie viele tausend Links haben Sie auf Ihrem Blog oder Ihrer Webseite? Installieren Sie ein Plugin wie WordPress Linkchecker, das für Sie sämtliche Links prüft.
  • Sind die Informationen in den Sidebars aktuell und notwendig? Entfernen Sie Ballast, damit Ihre Leser schneller finden, was sie suchen.
  • Sehen Sie noch aus wie vor zehn Jahren? Überprüfen Sie Ihre Mich-Seite und alle entsprechenden Einträge in Ihren Netzwerk-Profilen. Tauschen Sie Profil-Fotos aus, auf denen Sie niemand mehr erkennen kann, die Ihnen peinlich sind oder die nicht mehr zu Ihnen passen.
  • Was bringt Ihnen ein Netzwerk-Profil, das seit Monaten verwaist ist?  Überlegen Sie, wo Sie gerne mit anderen kommunizieren und wo Sie echte Netzwerke haben. Wenn Sie absehen können, dass Sie die anderen Netzwerke nicht dauerhaft wieder beleben werden, kündigen Sie sie.
  • Wer außer Ihnen kann Ihre Nachrichten lesen? Ändern Sie alte Passwörter und hinterlegen Sie die neuen Passwörter handschriftlich an einem sicheren, aber leicht erreichbaren Ort.
  • Sind Sie erreichbar? Prüfen Sie die Funktionsfähigkeit von Kontaktformularen. Legen Sie eine E-Mail-Adresse nur für Kontakte über Blog, Webseite und Netzwerke an und platzieren diese E-Mail-Adresse gut sichtbar..
  • Sind Sie legal? Informieren Sie sich, ob Sie ein Impressum und eine Datenschutzerklärung benötigen. Sie können aktuelle Formulierungen kostenlos online erstellen lassen.
  • Sind Sie vernetzt oder verstrickt? Überlegen Sie, welche Netzwerke und Anwendungen Sie mit einem einzigen Passwort erreichen wollen und welche besser getrennt bleiben sollten. Informieren Sie sich, welchen Anwendungen Sie Zugriff auf welche Profile gestattet haben und ändern Sie die Zugriffsberechtigungen, wenn Sie sie nicht mehr brauchen.

Kommentar verfassen