Das Ende des Romans finden

Das Ende des Romans

Es ist nicht immer leicht, eine Sache bis zu ihrem Ende durchzuhalten. Das gilt auch für das Schreiben eines Romans. Das Ende des Romans zu finden, bedeutet ja auch einen Abschied vom Schreibprozess zu finden, also von Charakteren und Orten, in die wir uns eingelebt haben und die wir lieben. Wie können wir ein passendes Ende finden, wenn wir noch nicht bereit sind loszulassen?

Das Ende des Romans oder den Roman zu einem Ende bringen

Es handelt sich hier um zwei verschiedene Aufgaben: ein Ende für den Roman zu finden und den Roman bis zu einem Ende zu schreiben. Die erste Aufgabe ist, sich ein Ende auszudenken, das zum Anfang, zum Mittelteil und natürlich zu den Charakteren passt. Die zweite Aufgabe ist, das Schreiben über einen langen Zeitraum durchzuhalten und den Bogen tatsächlich bis zu einem Ende zu führen. Diese zweite Aufgabe ist besonders für unerfahrene Autor*innen schwierig. Das Schreiben ist herausfordernd genug. Aber alle Beziehungen der Charaktere tatsächlich auf einen Endpunkt hinzuführen und dann abzuschneiden, das verlangt eine Zähigkeit, die die wenigsten Menschen von zartbesaiteten künstlerischen Typen erwarten.

Wer es geschafft hat, einen ersten Entwurf des Romans zu schreiben, hat Stärke bewiesen. Und Kreativität. Deshalb empfinden Autor*innen in diesem Moment ein Hochgefühl.

Das richtige Ende finden

Aber dieses Hochgefühl weicht oft einer bleiernen Mutlosigkeit. Das geplante Ende und das geschriebene Ende erscheinen dann völlig verschieden, wobei die Unterschiede das geschriebene Ende fahl, unangemessen und langweilig aussehen lassen.

Einem Impuls folgend könnte der nächste Schritt sein, das Ende zu streichen und am Anfang mit der Überarbeitung zu beginnen, in der Hoffnung, dass das nächste Ende perfekt wird.

Tatsächlich sollte das Ende einer kurzen, aber großzügigen Prüfung unterzogen werden. Ist es okay? Erfüllt es die Minimalerwartungen? Kommen die Menschen zusammen, die zusammenkommen sollten, erhalten die Bösen ihre Strafe, stellt sich etwas wie das Gefühl der Stimmigkeit oder der Rechtmäßigkeit des Endes ein?

Für das Ende des ersten Entwurfs ist das ausreichend. Fragen zum Ende können ja schon festgehalten werden, aber das Ende selbst sollte zunächst stehenbleiben. Wenn nun die Überarbeitung beginnt, können alle Teile des Romans in Hinblick auf das Ende überprüft und das Ende an den Entwicklungen vom Anfang durch die Mitte gemessen werden.

Eine Überarbeitung geschieht unter anderen Bedingungen als das Schreiben des ersten Entwurfs. Der erste Entwurf legt die Handlung frei, die Überarbeitung ordnet und poliert. Dabei kann sich ein ganz anderes Ende herausstellen. Oder aber das alte Ende entwickelt sich von okay zu gut.

Ein perfektes Ende gibt es nicht. Das ist vielleicht schwer zu akzeptieren, nimmt aber auch eine enorme Last von den Schultern.

Kommentar verfassen

Related Post

Create Space – Formatierung eines Manuskripts mit Sribus Folge 2: Rahmen einfügenCreate Space – Formatierung eines Manuskripts mit Sribus Folge 2: Rahmen einfügen

Update: Seit August 2018 werden CreateSpace-Autoren aufgefordert, ihre Bücher zu KDP-Print zu übertragen. In Folge 1 dieser Serie über die Herstellung von Druckvorlagen für Create Space mit dem Layoutprogramm Scribus habe ich erklärt, wie Sie das neue Dokument einstellen. Dazu benötigen Sie die von Create Space vorgegebenen Maße für das

%d Bloggern gefällt das: