Wenn Nebencharaktere sich verselbständigen

Nebencharaktere

In Romanen gibt es eine Hauptperson oder mehrere Hauptpersonen. Auf deren Schultern lastet die Verantwortung, den Leser*innen durch ihre Sicht auf die Handlung zu zeigen, was in dem Buch passiert. Es gibt meistens auch Nebencharaktere, die entweder nur für das Ambiente zuständig sind, oder dienende Tätigkeiten ausführen, ohne die die wichtigen Charaktere nicht auf ihrem Weg durch die Handlung vorankommen. Solche Nebenfiguren machen sich manchmal selbstständig und verlangen mehr Raum. Was tun?

Nebencharaktere in Konkurrenz zu den wichtigen Charakteren

Charaktere, die eigentlich nur diskret im Hintergrund agieren sollen, machen sich manchmal selbstständig. Es gelingt ihnen, die Aufmerksamkeit der Schreibenden zu wecken, die denken mehr über diese unbedeutende Person nach, und plötzlich bekommt die Hauptpersonen Konkurrenz durch einen (potenziell) interessanten neuen Charakter.

Oft deutet diese Entwicklung auf ein Problem mit dem eigentlichen Hauptcharakter hin. Wenn die Nebenfigur anfängt, wichtige Dinge zu sagen und das auf eine ungewöhnliche Weise, stellt sich die Frage, warum die Hauptperson das nicht tut. Vielleicht benötigt sie die ungewöhnliche Sichtweise eines anderen Charakters, weil ihr selbst etwas fehlt.

In diesem Fall ist es notwendig herauszuarbeiten, was dem Hauptcharakter fehlt und ihn interessanter, menschlicher oder stärker akzentuiert darzustellen.

Vielleicht ist der Nebencharakter aber eine sinnvolle Ergänzung. Seine Sicht auf die anderen Charaktere könnte wichtige Informationen für die Leser*innen liefern. In diesem Fall könnte sich die Rolle des Charakters erweitern.

Der Nebencharakter wird zum Star

Eine andere Möglichkeit ist, den Nebencharakter zu vertrösten, ihn im aktuellen Werk zu disziplinieren und für ihn ein eigenes Werk zu ersinnen. Dort avanciert er zur Hauptfigur und darf seine Eigentümlichkeiten ausleben. Es zeigt sich dann, ob er in der Lage ist, alle Aufgaben einer Hauptfigur auszufüllen.

Tritt dann aber wieder ein Nebencharakter auf, der sich in den Vordergrund drängt, liegt das Problem grundsätzlich in der Planung der Texte. Eine Nebenfigur sollte mehr sein als ein nützlicher Gegenstand auf (durchschnittlich) zwei Beinen. Sie darf die Hauptfiguren ergänzen oder an ihre Seite treten, aber sie sollte weiterhin eine dienende Funktion ausüben.

Kommentar verfassen

Related Post

%d Bloggern gefällt das: