Kunden sind bequem – Leser auch

Kunden sind bequem. Sie kaufen bevorzugt Produkte einer bestimmten Marke. Leser sind auch Kunden. Auch sie haben ihre Vorlieben beim Kauf von Büchern und E-Books. Was bedeutet das für Autoren?

Leser kaufen Bücher dort, wo sie schnell aus einer Auswahl die Bücher finden, die sie lesen möchten. Im ersten Moment denkt man dabei sofort an große Online-Shops. Doch die sind nicht zwangsläufig die Orte, an denen Leser schnell die richtigen Bücher finden können. Ein Buchhändler vor Ort, der seine Kunden kennt und ihnen eine gute Auswahl an passenden Büchern anbieten oder zumindest empfehlen kann, hat gute Chancen, gegen die Online-Shops zu bestehen. Leser werden nicht immer in dieser Buchhandlung kaufen, sei es, dass sie ein Fachbuch suchen, vom Angebot einer anderen Buchhandlung angelockt werden oder mit Fieber im Bett liegen und zur Genesung ein neues Buch benötigen.

Wenn Autoren die Möglichkeit haben, ihre Bücher in einer Buchhandlung unterzubringen, sollten sie diese Möglichkeit nutzen. Treue Kunden dieser Buchhandlung können treue Leser dieses Autors werden.

Bisher war implizit die Rede von gedruckten Büchern. E-Books kaufen nur wenige Leser in der Buchhandlung um die Ecke, obwohl einige Buchhandlungen dies anbieten. Für die meisten Leser ist es bequemer, E-Books online zu bestellen und sofort zu lesen. In diesem Falle denkt man auch als erstes an Online-Shops wie Amazon oder Thalia. Dort ist die Auswahl groß, der Bestellprozess einfach, und das E-Book steht sofort zum Lesen zur Verfügung. Autoren stehen vor der Frage, ob sie sich exklusiv an einen Händler binden. Viele unabhängige Autoren bieten ihre Titel nur dort an und vertrauen darauf, dass ihre Zielgruppe dort nach neuem Lesefutter sucht. Das mag in einigen Fällen sinnvoll sein. Autoren sollten trotzdem versuchen herauszufinden, ob ihre Zielgruppe tatsächlich ausschließlich oder hauptsächlich E-Books bei Amazon kauft. Die anderen großen Online-Shops sind über Distributoren oder direkt über Tolino Media erreichbar. Dann gibt es noch kleine exotische Online-Shops, die möglicherweise direkt angesprochen werden müssen.

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Related Post

Brauchen Autoren SEO?Brauchen Autoren SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, zu Deutsch oft Suchmaschinenoptimierung. Gemeint ist eine Aufbereitung von Inhalten, beispielsweise eines Blogposts, damit Suchmaschinen diesen Inhalt leichter finden können. Das klingt sehr theoretisch und hat auf den ersten Blick keinerlei Bedeutung für Autoren. Hoffen Sie jedoch, durch einen Blog Leser auf sich und Ihre Bücher

Self-publishing – Wovon leben Autoren eigentlich?Self-publishing – Wovon leben Autoren eigentlich?

Self-publishing ist keine Erfindung der Internet-Generation, aber die neuen Technologien machen es leichter denn je, ohne Verlag Bücher zu publizieren. Der Ruf des Self-publishing ist nach wie vor nicht gut. Wenn alle Argumente dagegen, etwa schlechte Qualität von Inhalt, Lektorat, Design, Druck und Konversion, vorgebracht worden sind, bleibt immer noch die Frage

%d Bloggern gefällt das: