By | 29. März 2020

übersetzen

Auch unabhängige Autor*innen überlegen, ihre Bücher nicht nur in ihrem Land zu vermarkten, sondern auch in anderen Ländern. Dazu müssen sie ihre Bücher übersetzen lassen, denn je kleiner eine Sprachgemeinschaft ist, desto weniger Leser*innen gibt es außerhalb der Landesgrenzen für diese Sprache. Wie kommen Autor*innen und Übersetzer*innen zusammen?

Bücher übersetzen – die Möglichkeiten im Überblick

Autor*innen haben verschiedene Möglichkeiten, ihr Buch übersetzen zu lassen. Einige sind traditionell, andere modern:

  • Übersetzungsagenturen, bzw. -büros
  • freiberufliche Übersetzer*innen
  • Übersetzungsplattformen im Internet

Übersetzungsagenturen und Übersetzungsbüros arbeiten entweder mit festangestellten oder freiberuflichen Übersetzer*innen. Dadurch können sie geeignete Übersetzer*innen für jedes einzelne Projekt auswählen. Wer möchte, kann ein Manuskript gleich in mehrere Sprachen übersetzen lassen. Ansprechpartner für die Autor*innen ist immer die Agentur. Es gibt feste Preise, die allerdings hoch sein können.

Freiberufliche Übersetzer*innen verlangen geringere Preise, die auch individuell ausgehandelt werden können. Es gibt Datenbanken, in denen man nach verschiedenen Kriterien wie Sprache oder Standort suchen kann. Ansprechpartner sind immer die Übersetzer*innen.

Im Internet gibt es auch Plattformen wie Babelcube, die neben der Übersetzung auch die Vermarktung der übersetzten Bücher anbieten. Hierbei fallen Kosten für die Plattform, die Übersetzung und alle weiteren Dienstleistungen an.

Übersetzungen – Nicht nur den Text

Wie auch auf dem heimischen Markt spielen in anderen Sprachen Titel, Cover und Webseite oder Landingpage eine Rolle.

Der Titel sollte niemals einfach wortwörtlich übersetzt werden. Gegebenenfalls können Autor*innen den Titel von mehreren Übersetzer*innen unabhängig vom Text übersetzen lassen. Dann können sie die beste Übersetzung auswählen.

Die Erwartungen der Leser*innen in verschiedenen Ländern an ein Cover können unterschiedlich ausfallen. Möglicherweise muss das gesamte Cover neu designt werden. Neben dem Titel spielt der Klappentext eine wichtige Rolle. Auch er benötigt eine professionelle Übersetzung.

Eine Webseite in einer fremden Sprache zu gestalten und zu betreuen, ist für die meisten Autor*innen zu aufwendig oder auch zu teuer. Eine Landingpage, auf die interessierte Leser*innen geleitet werden, kann jedoch mit dem übersetzten Klappentext gestaltet sein.

Kommentar verfassen