Klappentexte entwickeln

Klappentexte

Auch wenn E-Books keine Rückseite haben, brauchen sie Klappentexte. Der Klappentext ist in ihrem Fall die Beschreibung im Onlineshop. Neben der Leseprobe ist dieser Text der erste richtige Kontakt der Leser*innen mit dem Buch. Sie sollten also diesem Text Zeit und Aufmerksamkeit widmen.

Wozu Klappentexte?

Der Klappentext ist für Leser*innen die erste Information über den Inhalt des Buches. Titel und Coverbild haben sie schon so interessiert, dass sie in der Buchhandlung das Buch in die Hand genommen und umgedreht haben, bzw. im Onlineshop auf das Buch geklickt haben.

Nun möchten sie erfahren, worum es in dem Buch geht. Vielleicht wagen sie sich dann an die Leseprobe oder tragen das Buch gleich zur Kasse. Sie möchten schlicht wissen, ob dieses Buch oder E-Book gut für sie ist.

Was gehört dazu?

Einige E-Bookplattformen oder Distributoren gestalten die Projektseite bereits so, dass sich der Klappentext aus zwei Bausteinen zusammensetzt:

Baustein 1: Eine ungewöhnliche Information als Leseanreiz.

Baustein 2: Eine kurze Inhaltsangabe

Mit Baustein 1, der ungewöhnlichen Information wird die Aufmerksamkeit der potenziellen Leser*innen geweckt. Diese Information ist knapp formuliert, meistens in hundert Zeichen oder weniger. Oft ist es eine Frage, die die Neugier der Leser*innen in Richtung des Themas des Buchs lenkt.

Mit Baustein 2, der kurzen Inhaltsangabe erhalten die potenziellen Leser*innen einen ersten Einblick in Zeit, Ort, Handlung und Personen. Die Formulare auf den E-Bookplattformen bieten dafür tausend oder mehr Zeichen. Das verleitet zu viel zu langen Texten. Zwischen hundert und zweihundert Wörtern reichen aus. Damit kann der Inhalt angerissen werden, und man läuft nicht Gefahr, zu viel zu verraten.

Der letzte Satz sollte wieder eine Frage aufwerfen, die nur das Lesen des gesamten Texts beantworten kann. Der nächste Schritt der Leser*innen sollte dann das Klicken auf den Kaufen-Button sein.

Die Nacharbeit

Der Klappentext ist wichtig für Ihr Buch, also sollten Sie ihn sorgfältig schreiben und genauso sorgfältig überarbeiten.

  • Geben Sie ihn Testlesern.
  • Arbeiten Sie Änderungen aufmerksam ein und achten Sie auf Grammatik und Rechtschreibung.
  • Lassen Sie den Klappentext Korrektur lesen

 

Kommentar verfassen

Related Post

Create Space – Formatierung eines Manuskripts mit Scribus Folge 5: Text einfließen lassen und formatierenCreate Space – Formatierung eines Manuskripts mit Scribus Folge 5: Text einfließen lassen und formatieren

Update: Seit August 2018 werden CreateSpace-Autoren aufgefordert, ihre Bücher zu KDP-Print zu übertragen. In dieser Serie über das Layout-Programm Scribus zeige ich Ihnen, wie Sie Druckvorlagen für Create Space und andere Self-Publishing-Anbieter erstellen können. Mit einem Layout-Programm haben Sie mehr Kontrolle über das Aussehen einer Buchseite als mit einem Textverarbeitungsprogramm.

Schreiben wie ein LeistungssportlerSchreiben wie ein Leistungssportler

aodurch So seltsam es klingen mag, Autorinnen und Leistungssportler haben einige Gemeinsamkeiten. Die wichtigste Gemeinsamkeit ist der Wunsch, besser zu werden. Während aber Leistungssportler unter Anleitung ihrer Trainer ausgeklügelten Programmen folgen, müssen sich Autorinnen und Autoren eigene, individuelle Wege zur Verbesserung suchen, um sich weiterentwickeln zu können. Leistungssportler oder Autor

%d Bloggern gefällt das: