Jubiläumsausgabe: 3 Jahre Shelf Unbound, das online-Magazin nur für Indie-Bücher

 Shelf Unbound ist ein amerikanisches online-Magazin ausschließlich für Indie-Produktionen, also für Bücher und E-Books, die von unabhängigen Kleinverlagen oder Self-Publishern veröffentlicht wurden. Mit der Ausgabe August/September 2013 feiert Shelf Unbound seinen dritten Geburtstag.

Die Zahl 3 spielt daher eine besondere Rolle in dieser Ausgabe. Drei Fragen beantworten die Autorinnen Amy Sackville (Seite 6-8) und Anne Michaels (Seite 10-12) über ihre aktuellen Bücher „Orkney“ und „Railtracks“. Drei Seiten aus „The Graphic Canon“ sind zu  bewundern (Seiten 14-17). „The Graphic Canon“ ist ein Projekt von Russ Kick von Seven Stories Press, das den literarischen Kanon in Bildern darstellen möchte. Shelf Unbound stellt Band 3 vor, eine Kurzgeschichte von Raymond Carver.

Matt Mullins Sammlung von Kurzgeschichten (Seiten 18-19) greift im Titel die 3 wieder auf: „Three Ways of The Saw“.

Über die 3 reflektiert auch Atiq Rahimi (Seiten 20-21). Geboren in Afghanistan, floh er mit seiner Familie zu Beginn des Bürgerkriegs 1984 nach Frankreich, wo er Dokumentarfilme drehte. Seit erstes Buch schrieb er noch in seiner persischen Muttersprache, die beiden folgenden auf Französisch. Inzwischen lebt Rahimi wieder in Kabul, wo er ein Haus für Schriftsteller unterhält.

Neben einem Feature über eine Ausstellung mit Werken des Malers Magritte (Seiten 22-23) gibt es ein Buch über 3D-Filme (Seite 24), eine Studie über den Einfluss der veränderten Arbeitsmuster auf die drei amerikanischen Mahlzeiten am Tag (Seite 26), eine Entdeckerfamilie mit drei Generationen auf der Suche nach Neuem (Seite 28), den ersten drei Lebenswochen von Welpen (Seite 30).

„Two or Three Years Later“ ist ein Roman von Ror  Wolf (Seite 32), eine Übersetzung aus dem Deutschen.

Ein Foto-Essay zeigt faszinierende Aufnahmen von Wirbelstürmen (Seiten 34-39).

Seit der aktuellen Ausgabe von Shelf Unbound führt ein Klick auf die abgebildeten Buchcover auf das Angebot auf Amazon.com. Deutsche Kunden können dort zwar nicht kaufen, aber die ASIN kopieren und bei Amazon.de einfügen. Die meisten Bücher sind auch bei uns erhältlich.

Für den Herbst plant das Team um Shelf Unbound-Herausgeberin Margaret Brown zwei weitere kostenlose online-Magazine. Ein Magazin ausschließlich mit Jugendbüchern wird ab Oktober erscheinen, später im Jahr soll ein Kunst-Magazin folgen.

Kommentar verfassen