Schreibwerkstatt: Schreibanlass “Essen im Sommer”


Schreibanlass ist diesmal “Essen im Sommer“. Der Sommer hält besondere Speisen für uns bereit, die wir zu den anderen Jahreszeiten oft gar nicht so gerne mögen. Ein guter Grund, sich diesen Speisen schreibend anzunähern.

Was Sie benötigen, ist ein Din A4-Blatt und ein Stift.

Schreibanlass 1: Eis am Stiel

Stellen Sie sich Ihr liebstes Eis am Stiel vor. Vielleicht möchten Sie es oben auf Ihr Blatt malen.

Dann schreiben Sie folgende Fragen auf:

  • Welche Farben hat das Eis?
  • Wie riecht es?
  • Welchen Geschmack hat es?
  • Wie fühlt es sich auf der Zunge an?

Beantworten Sie jede Frage in einem Satz. Überlegen Sie nicht lange, schreiben Sie, was Ihnen einfällt.

Anschließend nutzen Sie den Rest der Seite, das Eis zu beschreiben. Stellen Sie sich dabei immer wieder das Eis vor.

Drehen Sie das Blatt um und schreiben Sie “Ich möchte mein Eis nicht teilen, schrie sie so laut, dass alle es hören konnten.”

Entwickeln Sie bis zum Ende der Seite einen Dialog mit der Person, die das Eis teilen möchte.

Schreibanlass 2: Rote Grütze mit Sahne

Stellen Sie sich eine Glasschüssel mit roter Grütze vor. Daneben steht eine Schale mit Schlagsahne. Vielleicht möchten Sie das Bild erst malen.

Schreiben Sie folgende Fragen auf und beantworten Sie sie spontan:

  • Welche Früchte sind in der roten Grütze?
  • Wie schmecken die einzelnen Früchte?
  • Wie schmeckt die rote Grütze?
  • Wie sieht die Schale aus, wenn sie gerade aus dem Kühlschrank kommt?
  • Wie sieht die Sahne aus?

Nutzen Sie den Rest der Seite und beschreiben Sie, wie es ist, die rote Grütze zu essen.

Drehen Sie das Blatt um und schreiben Sie den Satz “Die Schale mit der roten Grütze zerbarst auf den Fliesen. Fassungslos starrte er auf seine roten Füße”.

Schreiben Sie bis zum Ende der Seite, was der arme Mensch jetzt unternimmt.

Schreibanlass 3: gegrillte Wurst

Denken Sie an eine knusprig braune Wurst frisch vom Grill. Malen Sie sie ruhig oben auf ihr Blatt.

Schreiben Sie folgende Fragen auf und beantworten Sie sie spontan:

  • Wie riecht die Wurst?
  • Wie sieht sie aus?
  • Glänzt sie?
  • Woran erinnert Sie der Anblick?
  • Wie fühlt sich die Wurst im Mund an?

Beschreiben Sie bis zum Ende der Seite, wie es ist, die Wurst zu essen.

Drehen Sie das Blatt um und schreiben Sie “Der Geruch von gegrilltem Fleisch und Wurst zog über die Gärten. Irgendwo in der Nähe gab es etwas zu essen. Er musste einfach herausfinden, wo”.

Beschreiben Sie bis zum Ende der Seite, was der Mann unternimmt, um von der Grillwurst abzubekommen.

Kommentar verfassen

Related Post

Christa Hemmen – Abrechnung in der FamilieChrista Hemmen – Abrechnung in der Familie

Das Manuskript von “Familienabrechnung” ist durchgearbeitet und liegt für die Testleser bereit. “Familie” ist ein großes Thema. Ich merke, dass “Familie” mich sehr beschäftigt, das Thema erscheint in vielen meiner Texte. Christa Hemmen, bekannt aus “Sandras Schatten” und “Im stillen Tal”, ist bekanntlich sehr eingebunden in ihre Familie. Dort findet sie Rückhalt,

Romane mit der Schneeflockenmethode schreibenRomane mit der Schneeflockenmethode schreiben

Passend zu der weißen Landschaft draußen schreibe ich über die Schneeflockenmethode von Randy Ingermanson. Randy Ingermanson ist ein amerikanischer Romanautor, der ursprünglich aus den Naturwissenschaften kommt und einen Doktor der Physik hat. Die Schneeflockenmethode ist eine Vorgehensweise bei der Planung eines Textes. Voraussetzung ist, dass die Autorin bereits weiß, worüber

%d Bloggern gefällt das: