By | 1. Juli 2018

In diesem Post beschreibe ich, wie Sie Suchwörter für Ihre Autorenseite oder Blog finden. Während es für Autoren relativ leicht ist, bei Facebook in Kontakt zu Lesern und anderen Autoren zu treten, führt die Autorenseite, bzw. der Blog oft ein Schattendasein. Dabei könnten Leser auf Ihrer Internetseite alle Informationen über Ihre Bücher und Ihre Lesungen gebündelt finden – sie müssten nur auf diese Informationen stoßen. Dabei sind Suchmaschinen, vor allem Google nützlich. Wie erklären Sie Google, dass Ihre Autorenseite für Leser interessant ist?

Google mag Seiten, die für Nutzer interessant sind. Zunächst müssen Sie heraus finden, was Nutzer suchen und anschließend diese Informationen auf Ihrer Seite anbieten. Für die Suche nach den Suchworten gibt es verschiedene kostenlose Möglichkeiten (und natürlich auch kostenpflichtige).

Suchwörter identifizieren

Die einfachste kostenlose Suche starten Sie direkt bei Google selbst. Geben Sie ein Suchwort ein, das für Ihre Seite relevant ist. Google schlägt Ihnen ähnliche Suchwörter vor, nach denen andere Nutzer gesucht haben. Das ist Ihr erster Anhaltspunkt, sagt Ihnen leider nicht, wie viele Nutzer welches Suchwort gewählt haben. Dazu benötigen Sie ein Tool.

Kostenlos ist Keywordfinder. Die Seite ist auf Englisch, aber Sie benötigen nur geringe Kenntnisse in der Sprache. Sie geben Ihre Sprache ein und das Land, in dem Sie suchen möchten, z. B. German und Germany. Dann tippen Sie ein Suchwort und erhalten eine Auswertung, die Ihnen zeigt, wie oft das Suchwort verwendet wurde, wie oft ähnliche Suchwörter verwendet wurden und wie schwierig es ist, mit diesem Suchwort Erfolg zu haben. Leider haben Sie bei Keywordfinder als nicht registrierter Nutzer nur fünf Suchen frei. Sie können sich aber registrieren und haben dann pro Tag fünf freie Suchanfragen zur Verfügung. (Scrollen Sie nach der Anmeldung ganz nach unten. Dort können Sie das kostenlose Angebot wählen.) Auf t3n finden Sie einen langen deutschsprachigen Artikel mit alternativen Tools. Nur kostenlose Tools stellt ein deutschsprachiger Artikel auf Smarketer vor.

Suchwörter verwenden

Wenn Sie Suchwörter ausgewählt haben, die andere Nutzer verwenden, müssen Sie überlegen, wo auf Ihrer Seite Sie Informationen zu diesen Wörtern benutzen. Vergeben Sie zu Ihren Posts Suchwörter, setzen Sie sie in Überschriften ein und verwenden Sie sie in Ihren Texten. Dazu gibt es Plugins, die Ihnen helfen, Ihre Posts entsprechend zu organisieren. Unter WordPress ist YOAST das bekannteste. Nach einer geführten Ersteinrichtung finden Sie unter Ihrem Post ein Feld, in dem Sie die Suche für den Post optimieren können. Leider verträgt sich das Plugin nicht immer optimal mit anderen Plugins. Es verringert die Schreibgeschwindigkeit und manchmal auch Funktionen wie das Markieren und Löschen. Wenn solche Probleme auftreten, deaktiviere ich YOAST, schreibe den Text, speichere ihn und reaktiviere das Plugin erneut für die Suchmaschinenoptimierung.

Kommentar verfassen