Ideen ausgetrocknet?

Ideen

Woher kommen Ideen, die Sie in Ihren Büchern verwenden können? Die Frage taucht immer wieder auf, zumal Sie für ein Buch mit einer Idee nicht auskommen. Jede Szene braucht mindestens eine Idee, und auch die Vorgeschichte jedes einzelnen Charakters, zumindest der wichtigeren Charaktere, braucht eine Idee. Woher sollen Sie also unsere Inspiration holen?

Wo finde ich Ideen?

Das Sammeln der Ideen kann erst geschehen, wenn Sie Ideen gefunden haben. Und da hilft nur Offenheit für alles.

  1. Anders als Gold liegen Ideen manchmal auf der Straße. Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt. Überall können Sie eine lustige oder tragische Situation erleben, die vielleicht in einem Ihrer Bücher einen kleinen oder größeren Platz einnehmen kann.
  2. Sie sollten Diskretion vergessen und den Menschen zuhören. Menschen können nicht still sein, besser gesagt: Sie können nicht nicht kommunizieren. Austausch von Emotionen und Informationen passiert überall, wo Menschen sind. Hören Sie zu, worüber Menschen sprechen, und achten Sie darauf, wie sie sprechen. Suchen Sie das Gespräch mit Menschen, mit denen Sie sonst keinen Kontakt haben. Unterhalten Sie sich, wann immer sich eine Gelegenheit findet: in der Warteschlange vor der Kasse, im Wartezimmer, im Zug. Oft offenbaren Menschen unbekannten Personen mehr als ihren Freunden.
  3. Finden Sie heraus, welche Ideen andere in Büchern und Filmen benutzt haben. Lesen Sie Bücher verschiedener Autoren, verschiedener Genres, verschiedener Kulturen und Epochen. Sehen Sie sich nach dem gleichen Prinzip Filme an.

Wie sammle ich Ideen?

Ideen sind für kreative Menschen kostbar, deshalb sollten Sie sie sammeln und aufbewahren, falls Sie sie einmal brauchen. Ein Notizbuch oder eine App auf dem Telefon ist nützlich und immer zur Hand, wenn Sie eine Idee bekommen. Schreiben Sie sie auf, dann ist sie nicht verloren.

Sie könnten Ihre Ideensammlung weiterführen und eine Datenbank oder eine schlichte Kartei mit Karteikarten anlegen. Das ist zwar zusätzliche Arbeit, hat aber Vorteile:

  • Sie lesen die Idee ein weiteres Mal. Auf diese Weise brennt sie sich besser ein und ist bei Bedarf besser abrufbar.
  • Bei jedem Zugriff auf die Sammlung lesen Sie die Ideen aufs Neue, beispielsweise, wenn Sie eine neue Idee einpflegen.
  • Sie können Ideen nach Kategorien ordnen.
  • Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie hin und wieder in Ihrer Sammlung. So wecken Sie Ihre Erinnerung und schaffen Verbindungen zwischen Ideen.

Kommentar verfassen

Related Post

Create Space – Formatierung eines Manuskripts mit Sribus Folge 3: MusterseitenCreate Space – Formatierung eines Manuskripts mit Sribus Folge 3: Musterseiten

Update: Seit August 2018 werden CreateSpace-Autoren aufgefordert, ihre Bücher zu KDP-Print zu übertragen. In der Serie über die Formatierung von Manuskripten für Create Space mit dem Layoutprogramm Scribus stelle ich Ihnen heute eine wahre Wunderwaffe vor: die Musterseiten. Wenn Sie die Serie über Scribus noch nicht kennen, möchten Sie sich

Neuerscheinungen im Wieken-Verlag: ein Sachbuch für Genealogen und ein Rosenheimkrimi um römische AusgrabungenNeuerscheinungen im Wieken-Verlag: ein Sachbuch für Genealogen und ein Rosenheimkrimi um römische Ausgrabungen

Im August und Oktober erscheinen im Wieken-Verlag E-Books und Bücher für Ahnenforscher und Krimifreunde. August: Ein Aufsatz von Friedrich Streng über die Besiedlung Pommerns im Mittelalter Im August erscheint im Wieken-Verlag ein weiteres E-Book von Friedrich Streng. Umgebung und Herkunft der ritterlichen Fischer de Borneke, de Velthane und de Locstede

%d Bloggern gefällt das: