By | 5. Dezember 2019

Bedrohung

Bedrohung und Konflikt sind zwei Elemente in einer Geschichte, die zusammengehören, aber nicht das Gleiche bedeuten. Sehen wir uns an, was sie jeweils ausmacht und wo der Unterschied liegt.

Konflikt braucht Reibung und Widerstand

Konflikt entsteht durch gegeneinander arbeitende Kräfte. Das kann der Wunsch der Protagonistin nach einem reichen Ehemann sein, der im Widerspruch zu der Tatsache steht, dass sie eine unscheinbare Fabrikarbeiterin ist. Konflikt kann aber auch dadurch entstehen, dass die Schwester des Fabrikbesitzers ihren Bruder mit einer reichen Erbin verkuppeln möchte. Daher denkt sie sich Lügen über unsere Protagonistin aus, nachdem ihr Bruder begeistert über ihre intelligenten Äußerungen auf der Betriebsvollversammlung berichtete und überlegte, ob er mit ihr essen gehen sollte.

Bedrohung treibt an

Der Konflikt gibt gewissermaßen den Rahmen vor, innerhalb dessen eine Bedrohung entsteht. Die Charaktere versuchen, der Bedrohung zu entgehen. Diese Versuche treiben die Handlung voran, denn wenn die Bedrohung zur Realität wird, wird ihr Leben äußerst unangenehm.

Die Bedrohung kann unterschiedliche Formen haben:

Körperliche Formen der Bedrohung

Darunter fallen Tod, Gewalt, Verletzung.

Wenn die Schwester des Fabrikbesitzers die Protagonistin auf dem Fabrikparkplatz zusammenschlagen lässt, weiß die unscheinbare junge Frau, dass sie Feinde hat. Wer diese Feinde sind und was sie von ihr wollen, weiß sie noch nicht. Wiederholen möchte sie die Erfahrung jedoch nicht. Aber wird sie den Erben der Fabrik aufgeben?

Emotionale und psychische Formen der Bedrohung

Dazu zählen emotionale Erpressung, Schuldgefühle, Verlustängste, Realitätsverlust, psychische Erkrankungen.

Wenn die Schwester des Fabrikbesitzers unmissverständlich klarmacht, dass der Bruder der Protagonistin seinen Job verlieren wird, sollte sie die Avancen des Fabrikbesitzers nicht ablehnen, lastet eine große Verantwortung auf der jungen Frau. Immerhin ist das Kind des Bruders schwer krank und kann nur durch eine teure Behandlung, die die Krankenkasse nicht übernimmt, geheilt werden. Er braucht seinen Job.

Gesellschaftliche und finanzielle Formen der Bedrohung

Darunter fallen Rufschädigung, Denunziation, finanzieller Ruin.

Wenn die Schwester des Fabrikbesitzers das Gerücht in Umlauf setzen lässt, dass die Protagonistin die Streikbrecher unterstützt, verliert die junge Frau die Unterstützung ihrer Kollegen. Als es zu einem tödlichen Unfall in der Lagerhalle kommt, kursieren Gerüchte, dass die Protagonistin Sicherheitsregeln missachtet hat. Die Angehörigen des toten Kollegen hetzen nun gegen sie. Sie muss kündigen und die Stadt verlassen.

Oft sind verschiedene Bedrohungen miteinander verwoben, sodass ein Konflikt ein ganzes Bündel an Bedrohungen mit sich bringt.

Kommentar verfassen