Twitter-Hashtags – Was haben Autoren davon?

Die kleine Raute  # rechts auf unserer Tastatur hat in den letzten Jahren Karriere gemacht. Seit zehn Jahren dient sie auf Twitter dazu, sogenannte Hashtags einzuleiten. Hashtags sind zusammenhängende Zeichen hinter der Raute, z. B. #Hashtag. #Hash tag ist kein Hashtag, weil die Zeichenfolge unterbrochen ist. Auf Twitter erkennt man das auch daran, dass die Raute und die direkt folgenden Zeichen blau erscheinen, die Zeichen nach dem Zwischenraum schwarz. Wozu brauchen wir Hashtags?

Hashtags gruppieren Tweets. Wenn Sie auf Twitter einen Hashtag anklicken, öffnet sich eine neue Seite mit Tweets zu diesem Hashtag. Sie können Hashtags zur Recherche benutzen, gleichgültig ob es sich um eine Veranstaltung, ein Ereignis, eine Person oder ein Buch handelt. Populäre Hashtags werden Ihnen auch angezeigt. Meistens beziehen sie sich jedoch auf Themen, die für Autoren oder Leser nicht relevant sind.

Grundsätzlich sind Hashtags ein Werkzeug für Autoren (und Leser). Leser können sie benutzen, um nach Autorennamen zu suchen, nach Buchtiteln oder Genres. Wenn Sie über eines Ihrer Bücher tweeten, können Sie einen oder zwei passende Hashtags anhängen. Beachten Sie dabei:

  • Hashtags zählen derzeit als Zeichen des Tweets. (Das kann sich ändern. Achten Sie auf entsprechende Meldungen.)
  • Zu viele Hashtags wirken abschreckend. Experten empfehlen maximal zwei Hashtags pro Tweet.

Hashtags sind längst nicht mehr auf Twitter beschränkt. Instagram, Pinterest und Google+ erlauben inzwischen Hashtags. Auch auf Facebook findet man manchmal Hashtags.

Lesen Sie mehr über Twitter für Autoren.

Kommentar verfassen