Handlungen und Motivation der Charaktere

Motivation der Charaktere

Als Autoren haben wir Kontrolle über die Handlungen der Charaktere, schließlich planen wir die Geschichte und ordnen den einzelnen Charakteren Aktionen zu. Soviel ist offensichtlich. Weniger offensichtlich ist unsere Kontrolle über die Motivation der Charaktere. Wenn wir einen Charakter erstellen, überlegen wir uns seine Motivation. Wir können sie jedoch jederzeit ändern, wenn wir merken, dass unsere ursprünglichen Vorstellungen nicht in die Handlung passen oder den Test-Lesern nicht nachvollziehbar sind. Wenn wir alles kontrollieren, müssen wir dann alles, was die Charaktere tun, planen? Müssen wir den Lesern jeden Handgriff und jeden Schritt erklären?

Motivation der Charaktere – Was müssen Leser wissen?

Selbstverständlich haben Leser unterschiedliche Vorlieben. Die einen möchten alles erklärt haben, die anderen wollen spekulieren dürfen. Wie viel Autoren ihren Lesern über die Motivation der Charaktere verraten, hängt von der Zielgruppe ebenso ab wie von der Art der Geschichte, die sie schreiben. Leser benötigen auf jeden Fall die Informationen, die notwendig sind, die Abläufe in der Geschichte zu verstehen. Dazu gehören auch Informationen über die Motivation der Charaktere. Manches, was die Charaktere tun, erklärt sich aus dem, was die Leser bereits wissen, manches erklärt sich im Laufe der Geschichte. Von daher muss nicht jedes Lidzucken und jeder Griff an den Kragen erklärt werden. Aber …

Motivation der Charaktere – Was müssen Autoren wissen?

Autoren sollten beim Durchlesen ihres Textes überlegen, ob sie alle Handlungen ihrer Charaktere verstehen. Das gilt selbstverständlich für alles, was zu Veränderungen in der Geschichte führt. Doch nicht alles, was Charaktere machen, treibt die Handlung voran. Manchmal warten auch sie auf ihren großen Auftritt, manchmal zeigt sie eine Szene in einer Situation, in der es weniger um Aktion als um Reflexion geht.

Gerade in diesen eher unauffälligen Szenen machen Charaktere Dinge, die auf den ersten Blick keinen Zweck erfüllen. Autoren sollten diese Szenen kritisch lesen und überlegen, ob die scheinbar bedeutungslosen Handlungen Bedeutung haben oder ob in sie eine Bedeutung gelesen werden könnte, die eindeutig nicht gemeint und gewünscht ist. Umgekehrt kann eine scheinbar bedeutungslose Handlung durchaus im Kontext der Geschichte stehen und etwas über die Motivation der Charaktere verraten. Dies zu erkennen, ist Aufgabe von Autoren.

Kommentar verfassen

Related Post

Das Buch: eine zwingende Abfolge von Katastrophen?Das Buch: eine zwingende Abfolge von Katastrophen?

Spannung entsteht durch eine Abfolge von gefährlichen Situationen und Katastrophen. Wer schon einmal in einem Actionfilm oder einem Horrorfilm eingeschlafen ist, darf diese Aussage anzweifeln. Davon abgesehen, dass viele Bücher (und auch Filme) ohne Explosionen und literweise Blut auskommen, stellt sich auch die Frage, ob Autoren die gefährlichen Situationen und

Inspiration beim MarketingInspiration beim Marketing

Es ist nie eine gute Idee, exakt das nachzumachen, was andere tun. Das lernen wir bereits in der Schule, wenn wir Hausaufgaben abschreiben. Kleine Abweichungen machen einen Aufsatz individuell. Gleiches gilt beim Marketing. Es bringt nichts, lediglich die Aktionen anderer Autor*innen zu imitieren. Stattdessen sollten diese Aktionen als Inspiration beim

Deutsche Sprache, schwere Sprache – aber gut für die Sprache der CharaktereDeutsche Sprache, schwere Sprache – aber gut für die Sprache der Charaktere

Meine Eltern sprechen untereinander und mit ihren ältesten Freunden Plattdeutsch, Stolberger Platt aus dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet bei Aachen. Seit ich in Ostfriesland lebe, sprechen die Leute um mich herum ostfriesisches Platt. Und als ich Deutsch als Zweitsprache unterrichtete, sprachen die Leute um mich herum viele verschiedene Sprachen. Zu mir sprechen

%d Bloggern gefällt das: