Rechtschreibfehler – wie sie entstehen

 Rechtschreibfehler sind ärgerlich. Leider lassen sie sich nicht immer vermeiden. Wer viel schreibt, sollte sich mit seinen „Lieblingsfehlern“ vertraut machen.

Wie Rechtschreibfehler entstehen – verschiedene Fehlertypen

Fehler entstehen auf verschiedene Weise. Man kann sie anhand ihrer Ursachen in Gruppen aufteilen. Eine Übersicht über häufige Fehler und ihre Ursachen finden Sie auch hier.

Phonetisch bedingte Fehler – Fehler durch die Lautung der Wörter

Wir sprechen Wörter, insbesondere in Sätzen, nicht immer korrekt aus. Oft verschlucken wir Laute oder passen sie an andere Laute in ihrer Umgebung an.

Wenn wir ein Wort schreiben, wie wir es hören, schleicht sich schnell ein Fehler ein.

Beispiele: (*markiert den Fehler!) du *hälst statt du hältst, er *wäxt statt er wächst

Morphologisch bedingte Fehler – Fehler durch die Form des Wortes

Manche Fehler entstehen, weil wir Teile eines Wortes nicht erkennen oder falsch deuten.

Beispiel: *Stehgreif (von stehen und greifen) statt Stegreif (von steigen und Reif, „Steigbügel“)

Andere Fehler machen wir, weil wir die Form des Wortes falsch ableiten.

Beispiel: *Seriösität (von seriös) statt Seriosität

Interferenziell bedingte Fehler – Fehler durch den Einfluss einer anderen Sprache

Fehler können entstehen, wenn wir das Schriftbild einer anderen Sprache im Kopf haben.

Beispiel: *Gallerie (von Englisch Gallery) statt Galerie

Oder wir leiten die Schreibweise eines Lauts von einer typischen Schreibweise dieses Lauts in einer anderen Sprache ab. Dies muss aber nicht die richtige Schreibweise sein!

Beispiel: *Bisquit (Französisch oft qu für k-Laute) statt Biskuit (Französisch biscuit)

Fehler durch Unachtsamkeit – Flüchtigkeitsfehler

Oft entstehen Fehler einfach durch Eile, Nachlässigkeit, mangelnde Beherrschung der Tastatur.

Eine Liste häufiger Rechtschreibfehler im Deutschen mit einer Erklärung ihrer Entstehung finden Sie hier.

Kennen Sie Ihre „Lieblingsfehler“? Wie gehen Sie mit Fehlern in Ihren Texten um?

 

Kommentar verfassen

Related Post

Bloggen auf eigenem Grund und Boden – einen „self-hosted“ Blog einrichten (Teil 3 der Miniserie)Bloggen auf eigenem Grund und Boden – einen „self-hosted“ Blog einrichten (Teil 3 der Miniserie)

Nachdem ich am 28. September 2014 beschrieben habe, wie Sie einen kostenlosen Blog bei WordPress einrichten können, zeige ich heute, wie Sie einen eigenen WordPress-Blog einrichten können. Dazu benötigen Sie ein Konto bei einem Webhosting-Anbieter wie 1&1 oder Strato. Webhosting-Anbieter Bei einem Webhosting-Anbieter können Sie verschiedene Webhosting-Pakete buchen. Solche Pakete beinhalten

Jammern, klagen und alles beim Alten lassen – Wie Sie garantiert nicht zum Schreiben kommenJammern, klagen und alles beim Alten lassen – Wie Sie garantiert nicht zum Schreiben kommen

In Foren oder in sozialen Netzwerken kann man oft wie unter dem Mikroskop beobachten, wie Menschen sich selbst und andere Mitglieder oder Kommentatoren durch Jammern, Schimpfen und noch mehr Jammern durch enge Spiralen der Negativität treiben. Oft ist der Ausgangspunkt eine Kleinigkeit, über die zu sprechen, geschweige denn zu schreiben sich nicht lohnen

%d Bloggern gefällt das: